HOME

Einzelhandel: Versandhandel steigert Umsatz

Der Versandhandel hat im ersten Halbjahr 2003 seinen Umsatz steigern können. Der Einzelhandel verbuchte dagegen eine Negativentwicklung.

Der Umsatz des deutschen Versandhandels ist im ersten Halbjahr dieses Jahres im Gegensatz zum Einzelhandel gestiegen. In den ersten sechs Monaten habe der Versandhandel nominal 0,9 Prozent und ohne Berücksichtigung der Preisveränderung (real) 1,6 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Umsätze im Einzelhandel sanken dagegen im ersten Halbjahr nominal und real um 0,9 Prozent.

Im Juli und August fielen die Bestellungen im Versandhandel jedoch spürbar. Für den Rückgang im Juli um nominal 10,3 Prozent und real 9,6 Prozent machte das Amt das ungewöhnlich hohe Niveau des Vergleichsmonats Juli 2002 verantwortlich. Im August mit einem Minus von nominal 12,7 Prozent und real 12,3 Prozent dürften dagegen die Ferien in allen Bundesländern die Umsätze der Versandhändler gedrückt haben.

Nach Angaben der Statistiker waren im vergangenen Jahr 5,5 Prozent des Einzelhandelsumsatzes auf den Versandhandel entfallen. Zum Versandhandel zählen alle Unternehmen, die ihre Ware nicht über den stationären Handel, sondern über Kataloge anbieten. Käufer können die Waren per Post, Fax, Telefon oder Internet bestellen. Nominal und real waren 2002 die Umsätze der Versandhändler um 3,5 Prozent zum Vorjahr gestiegen. Der Einzelhandel insgesamt verbuchte dagegen Umsatzeinbußen von nominal 1,6 Prozent und real 2,1 Prozent.

Themen in diesem Artikel