HOME

Protestaktion: Blockade: Französische Bauern legen Grenze zu Deutschland lahm

Aus Deutschland kommende Lastwagen mit Agrarprodukten sollen an der Einreise nach Frankreich gehindert werden. Elsässer Bauern blockieren Brücken an der Grenze, um gegen Wettbewerbsverzerrungen zu protestieren.

Traktoren blockieren die deutsch-französische Grenze

Französische Bauern blockieren die deutsch-französische Grenze aus Protest gegen Wettbewerbsverzerrungen

Elsässische Bauern haben an der Grenze zu Deutschland Barrikaden errichtet, um Lastwagen aus Deutschland mit Agrarprodukten zu stoppen. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, protestieren sie damit gegen Wettbewerbsverzerrungen.

Mit Traktoren hätten sie seit 22 Uhr sechs Straßenverbindungen, darunter fünf Brücken, zwischen Frankreich und Deutschland besetzt. Die Aktion der regionalen Föderation der Bauerngewerkschaften (FDSEA) solle mindestens bis Montagnachmittag fortgesetzt werden. Mehr als 1000 Landwirte würden abwechselnd an den Blockaden teilnehmen, sagte der FDSEA-Präsident des Départements Bas-Rhin, Franck Sander, der Agentur. "Wir haben schon zwischen 200 und 300 Lastwagen zurückgewiesen", berichtete ein Landwirte-Vertreter am Vormittag. "Sie hatten Produkte geladen, die den Wettbewerb verzerren."

Proteste dauern seit Tagen an

Seit Tagen protestieren Bauern in Frankreich gegen sinkende Preise für ihre Produkte. Die Landwirte beklagen, dass etwa durch den Einsatz von Erntehelfern aus Osteuropa die Arbeitskosten in Deutschland beträchtlich niedriger seien als in Frankreich.

fin / DPA
Themen in diesem Artikel