HOME

Sportartikel: Puma erwartet für 2003 fast Verdreifachung des Gewinns

Nach einem Rekordergebnis in den ersten neun Monaten rechnet der Sportartikel-Hersteller Puma für das Gesamtjahr 2003 mit einer Verdreifachung seines Gewinns.

Das Ergebnis vor Steuern werde in diesem Jahr mindestens 245 Millionen Euro betragen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in seinem Quartalsbericht mit. Im vergangenen Jahr hatte der Vorsteuergewinn noch bei 84,9 Millionen Euro gelegen. Beim Umsatz geht das Unternehmen für 2003 von einem 30-prozentigen Zuwachs aus. Er betrug im Jahr 2002 rund 909 Millionen Euro.

Guter Verkauf der Herbst-/Winter-Kollektion

"Die erzielten Ergebnisse in Verbindung mit dem Ausblick für das verbleibende Geschäftsjahr bestätigen den Erfolg von Marke und Unternehmen. Ein guter Verkauf unserer Herbst- und Winterkollektion 2003 sowie eine äußerst positive Reaktion auf die nächste Kollektionen sollten einen erfolgreichen Start in das Jahr 2004 ermöglichen", sagte Vorstandschef Jochen Zeitz. Die Puma-Aktie stieg am Donnerstag im frühen Handel um 2,29 Prozent auf 122,75 Euro.

Gewaltige Gewinnsprünge

Im dritten Quartal hatte der Puma-Gewinn mit 103,8 Millionen Euro erstmals in einem Dreimonats-Abschnitt die 100 Millionen-Marke überschritten, betonte das Unternehmen. Dies entspreche einem Zuwachs von 113,5 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten sei der Vorsteuergewinn von 105,8 Millionen Euro auf 231,3 Millionen Euro gestiegen.

Umsatz mehr als zufriedenstellend

Auch beim Umsatz bleibt das Unternehmen auf Wachstumskurs. So sei der konsolidierte Konzern-Umsatz im dritten Quartal um 37,8 Prozent auf 402,3 Millionen Euro geklettert. Bereinigt um Währungseinflüsse entspreche dies einer Steigerung um 43,5 Prozent. In den ersten drei Quartalen sei der Puma-Umsatz um 43,2 Millionen auf 1,045 Milliarden Euro geklettert.

DPA
Themen in diesem Artikel