HOME

Fieser Computerfehler: Zwei-Millionen-Dollar-Handyrechnung? Da platzt der Hauskredit

Ein Pärchen in den USA hat sein Traumhaus gefunden. Doch nun droht die Finanzierung unerwarteter Weise zu kippen. Schuld ist eine unglaubliche Computerpanne.

Hohe Kosten für das Mobiltelefon nerven

Hohe Kosten für das Mobiltelefon nerven

Ein Pärchen aus Oregon freut sich auf sein neues Eigenheim – wäre da nicht der Mobilfunkbetreiber, der den beiden momentan noch einen Strich durch die Rechnung macht.

Zwei Millionen Dollar nur fürs Telefon?

Telefon, Strom, Wasser – Rechnungen für diese Dinge nerven, sind aber in den meisten Haushalten keine unkalkulierbare Kostenfalle. Bei einer Handy-Rechnung von zwei Millionen Dollar sieht es anders aus. Ken Slusher aus den USA und seine Freundin waren geschockt, als der Brief von "Verizon Wireless" eintrudelte und die beiden aufgefordert wurden, den horrenden Betrag von 2.156.593 Dollar und 64 Cent zu bezahlen.

Nicht der erste Fehler der Telefongesellschaft, im ersten Monat waren statt 120 Dollar bereits knapp 700 Dollar abgebucht worden. Ein Inkassounternehmen forderte in der Folge dann sogar 2000 Dollar. Ärgerlich genug!

Als dann die völlig wahnsinnige Millionenrechnung eintrudelte, war den angehenden Hausbesitzern klar, dass es sich um einen technischen Fehler handeln muss. Welche Auswirkungen dieser Fehler hat, ahnten die beiden in diesem Moment aber wahrscheinlich noch nicht.

Weitreichende Folgen

Wie der amerikanische Fernsehsender KPTV berichtet, fürchten die Beiden jetzt, dass der beantragte Kredit für ein Eigenheim nicht bewilligt wird. Mit einem Schuldenberg von mehr als zwei Millionen Dollar scheinen die beiden Amerikaner in den Augen des Kreditinstituts nicht vertrauenswürdig.

Besonders ärgerlich ist, dass der Mobilfunkbetreiber den Fehler nach Monaten der ständigen Auseinandersetzung zwar eingestanden hat, die Rückbuchung des Betrages aber nach wie vor nicht erfolgt ist. 

Gegenüber ABC News räumte der Mobilfunkanbieter zwar einen Computerfehler ein, eine Regulierung ist dann allerdings nicht prompt erfolgt. Nach einigen weiteren Tagen wollte der Fernsehsender das geschädigte Pärchen noch einmal interviewen - eine Antwort auf diese Anfrage steht allerdings aus. 

Themen in diesem Artikel