VG-Wort Pixel

Schwedisches Möbelhaus Ikea benennt Produkte neu - um Beziehungsprobleme zu lösen

Ungewöhnlicher Verkaufstrick in Schweden: Das Möbelhaus Ikea hat rund 100 Produkten neue Namen gegeben. Aus der Schreibtafel „Luns“ wird zum Beispiel „Er kann nicht sagen, dass er mich liebt“. Die oft bedeutungslosen und umlautreichen Artikelnamen wurden in Beziehungsprobleme umbenannt. Google hatte Ikea dafür die am häufigsten gesuchten Probleme zukommen lassen. Das Ergebnis: Beziehungsgeplagte, die auf Google zum Beispiel nach „Warum Männer sich nicht öffnen können“ suchen, finden einen Flaschenöffner von Ikea. Oder wer „Sie ist so unordentlich“ googelt, findet eine Kommode. Und wer „Mein Bruder und ich haben keine Verbindung zueinander“ bei Google eintippt, findet ein Verlängerungskabel. Es gibt zahlreiche Beispiele: Der Konzern will den Menschen so mit seinen Produkten auch im Alltag zur Seite stehen. Bislang kommen nur die Schweden in den Genuss der witzigen Kampagne. Doch schließt eine ähnliche Kampagne für Deutschland nicht aus.
Mehr
Das Möbelhaus Ikea gibt rund Hundert Produkten einen neuen Namen. Wer Beziehungsprobleme googelt, gelangt zu Ikea-Produkten, die das jeweilige Problem "lösen" sollen. Eine witzige Verkaufskampagne - vielleicht auch bald in Deutschland. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker