VG-Wort Pixel

"Ich war fuchsteufelswild" Rache wegen Seitensprung: Frau verkauft Haus, während er auf Dienstreise ist

Eine Britin verkaufte das gemeinsame Haus, während ihr Mann auf Dienstreise war. (Symbolbild)
Eine Britin verkaufte das gemeinsame Haus, während ihr Mann auf Dienstreise war. (Symbolbild)
© iStockPhoto
Er betrog seine Frau, sie rächte sich auf ungewöhnliche Weise: Als Craig zur Dienstreise nach New York fliegt, verkauft seine Frau das Haus und tauscht die Schlösser aus. Zwei Wochen später erlebt er eine böse Überraschung.

Wer betrogen wird, ist traurig, tief enttäuscht - und vor allem sauer auf den untreuen Partner. Manch einer zerkratzt dann aus Rache das Auto, einige springen mit Freunden des ehemaligen Partners ins Bett, um es dem untreuen Ex mit gleichen Mitteln heimzuzahlen. Der Plan von Laura Arnolds, 42, war dagegen viel gerissener. Sie entdeckte zufällig einige der schlüpfrigen SMS, die ihr Gatte Craig mit einer anderen Frau austauschte - und sann auf Rache.

Als der 44-Jährige für einige Wochen beruflich nach New York reiste, schlug Laura zu: Sie packte ihre Sachen, verkaufte das gemeinsame Haus in Nuneaton und ließ zusätzlich alle Schlösser austauschen. Das Familienheim war innerhalb von zwei Wochen veräußert. Sie ausgezogen.

"Ich war fuchsteufelswild"

Als Craig schließlich eines Abends gegen 23 Uhr wieder nach Hause kam, war erst einmal völlig perplex: "Alle Lampen waren an und der Fernseher plärrte. Ich erinnere mich noch, dass ich das ziemlich merkwürdig fand - das war gar nicht typisch für Laura", sagte er der "Daily Mail". Seine Schlüssel passten nicht, er kam nicht in sein eigenes Haus hinein.

"Ich wusste nicht, was los war. Ich war außer mir, gejetlagged und fuchsteufelswild. Ich hämmerte gegen die Tür und brüllte Lauras Namen - stattdessen wurde ich von einem 21 Jahre alten Hippie begrüßt." Als er von den sechs Studenten, die nun das Haus bewohnten, hereingelassen wurde, dämmerte es Craig: Seine Frau hatte ihn verlassen.

Laura hatte alle Möbel mitgenommen und nur seine Sachen da gelassen. Besonders bitter: "Sie hat meine teuersten Besitztümer in der Ablöse übergeben. Ich war enttäuscht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie sie das in nur zwei Wochen angestellt hat."

Ein Sprecher der Firma "Sell House Fast", die sich auf Blitzverkäufe von Immobilien spezialisiert hat und den Deal abwickelte, sagte der "Daily Mail": "Wenn ich jetzt zurückblicke, wirkte Frau Arnolds ziemlich verzweifelt, sie wollte das Haus nur schnell loswerden. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mir dabei aber nichts gedacht."

Craig lebt mittlerweile in London, Laura ist ebenfalls weggezogen.

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker