HOME

Mein Recht im Job: Liebe im Büro: Darf der Chef Beziehungen unter Kollegen verbieten?

Der Arbeitsplatz ist die beste Partnerbörse. Aber nicht immer werden Liebeleien unter Kollegen vom Chef gerne gesehen. Welche Vorgaben darf der Arbeitgeber machen? Darf er die Büro-Liebe verbieten?

Liebe im Büro - darf der Chef das verbieten?

Liebe im Büro - darf der Chef das verbieten?

Getty Images

Büro-Pärchen sind in Alltag. Laut einer Forsa-Umfrage aus dem vergangenen Jahr hatte schon jeder Dritte mindestens eine sexuelle Beziehung am Arbeitsplatz. Nur in 15 Prozent der Fälle war der Sex eine einmalige Sache, bei 29 Prozent entwickelte sich eine Beziehung von mindestens fünf Jahren daraus. Die meisten Befragten berichten von positiven oder neutralen Reaktionen aus dem Arbeitsumfeld. Jeder Zehnte berichtet dagegen von negativen Reaktionen wie Getuschel oder Mobbing.

Denn ganz unproblematisch ist die Liebe im Büro nicht. Wenn die beiden Liierten eng zusammenarbeiten, kann sich Berufliches und Privates leicht vermischen. Frischverliebte können den Kollegen mit allzu penetrantem Geturtel auf die Nerven gehen. Und zerbricht die Beziehung, kann ein Rosenkrieg den Betriebsfrieden stören.

Büro-Liebe vom Grundgesetz gedeckt

Manche Arbeitgeber sehen Liebschaften am Arbeitsplatz daher kritisch. Insbesondere US-Unternehmen reagieren sensibel. So versuchte der US-Handelskonzern Wal-Mart vor einigen Jahren, auch seinen Mitarbeitern in Deutschland per Ethik-Richtlinie zu verbieten, Liebesbeziehungen mit Kollegen einzugehen. Dieses Verbot hatte allerdings vor Gericht keinen Bestand: Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf urteilte, die Richtlinie verstoße gegen das deutsche Grundgesetz (Az. 10 TaBV 46/05). Denn: Private Beziehungen unter Kollegen fallen unter das garantierte Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.

Erst wenn liebestolle - oder streitende - Pärchen den Betriebsfrieden so stören, dass die Arbeit massiv leidet, dürfen Arbeitgeber eingreifen. Gravierendes Fehlverhalten kann abgemahnt werden und im Wiederholungsfall zur Kündigung führen - genau so wie in anderen Zusammenhängen auch.

Dürfen Chef und Mitarbeiter miteinander?

Besonders pikant sind Liebschaften zwischen Chef und Untergebenem, da ein direktes Abhängigkeitsverhältnis besteht. Aber auch diese Beziehungen sind in Deutschland erlaubt. Um atmosphärische Probleme im Büro zu vermeiden, empfiehlt sich möglicherweise ein Wechsel von einem der Beteiligten in eine andere Abteilung. 

Auch beim Thema "Chef mit dem Mitarbeiter" sind die Amerikaner wiederum strenger als wir. So stürzte der Chef des US-Chipherstellers Intel, Brian Krzanich, im Juni über eine Affäre mit einer Mitarbeiterin. Obwohl die Beziehung einvernehmlich war - und zum Zeitpunkt des Bekanntwerdens schon wieder beendet - musste der mächtige Boss seinen Hut nehmen und das Unternehmen verlassen. 

Wer ahnt, dass sein Job in Gefahr ist, kann gegensteuern
Themen in diesem Artikel