HOME

Pop-Akademie: Mekka der Pop-Musik entsteht in Mannheim

Die erste Pop-Akademie in Deutschland soll in Mannheim ihre Pforten öffnen. Mit von der Partie sind neben dem Musiksender MTV auch Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims.

In Mannheim entsteht ein Mekka der Pop-Musik: Deutschlands erste Pop-Akademie kommt nach Baden-Württemberg. Wie Ministerpräsident Erwin Teufel am Dienstag mitteilte, werden ab Oktober 2003 die ersten Studenten aufgenommen. Das drei Jahre dauernde Studium soll das ganze Spektrum des Pop-Marktes vom Star über den Manager bis zum Konzertveranstalter abdecken. Als Abschluss sei der Bachelor of Arts vorgesehen.

Teufel nannte die Pop-Akademie einen wichtigen Meilenstein bei der Weiterentwicklung des Medienstandortes Baden-Württemberg. Der Landesetat wird den Angaben zufolge bei der Finanzierung des Projekts weitgehend geschont. Die Baukosten in Höhe von 3,6 Millionen Euro würden im Wesentlichen von der Stadt Mannheim übernommen und auch Fördermittel von der Europäischen Union sollen zum Aufbau des Modellprojekts abgerufen werden. Von den laufenden Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro bringe das Land 525.000 Euro auf, sagte der CDU-Politiker. Finanziert werde der Landesanteil unter anderem aus bisher bereits für die Popförderung eingesetzten Mitteln.

Die Planungen sehen vor, einen Studiengang Musik-Business sowie einen in Popmusik-Design anzubieten. Nach Angaben Teufels wird bei der Ausbildung der Nachwuchsmusiker und -manager auf die enge Kooperation mit der Musikbranche gesetzt. So sind bei dem bundesweiten Modellprojekt neben dem Musiksender MTV auch Xavier Naidoo und seine Band, die Söhne Mannheims, als Kooperationspartner mit von der Partie. Bei der Pop-Akadamie wird auch ein Existenzgründerzentrum für die Musikbranche angesiedelt.

Die Studenten sollen den Angaben zufolge ungefähr die Hälfte ihrer Ausbildungszeit in Mannheim absolvieren und die andere Hälfte in Firmen oder künstlerischen Projekten. Teufel sagte, die Musikwirtschaft zähle zu den arbeitsplatzintensivsten Branchen in Deutschland. Der Umsatz des deutschen Tonträgermarktes habe 2001 rund 2,4 Milliarden Euro betragen, Deutschland habe mit 6,3 Prozent den viertgrößten Weltmarktanteil.

Neben der Stadt Mannheim und dem Land sind auch der Südwestrundfunk, Universal Music und eine Mannheimer Unternehmensgruppe bestehend unter anderem aus Radio Regenbogen, bigFM und dem Mannheimer Morgen sowie die Landesanstalt für Kommunikation Träger der Pop-Akademie.