HOME
Eisberghaus: Der Keller ist weit größer als das alte Haus.

Mega-Keller

Freiwillig in den Keller - darum wühlen sich die Superreichen in die Tiefe

Die Superreichen bohren sich in London in den Untergrund. Ihr Traum: Unter dem Haus sollen sich endlose Gewölbe erstrecken. Am besten so tief wie einst der Führer-Bunker. Schutz vor Bomben sollen die Mega-Keller allerdings nicht bieten.

Von Gernot Kramper

Berliner Flughafen BER

Mängel, Kosten und Terminverschiebungen - Die Chronik des Berliner "Milliardengrabes"

Schwarzbuch

Modernde Brücken und morsche Linden: So irre verpulvert der Staat Steuergelder

Apple Campus

Horror Großraumbüro

Apples Zentrale sollte das Büro der Zukunft werden - doch die Mitarbeiter sind geschockt

Von Katharina Grimm
Die Dresdner Altstadt vom Wasser aus betrachtet. Bosch und Philip Morris bauen zwei große Werke in der säschischen Metropole.

Philip Morris und Bosch

Zwei Weltkonzerne bauen in Dresden

Bei dem Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern kamen im Oktober bereits 48 Menschen ums Leben. Eine Mauer soll nun für Sicherheit sorgen. 

Gewaltwelle in Israel

Mauer soll Araber und Juden in Jerusalem trennen

Öko-Häuser aus Lehm

Wohnen wie im Märchenbuch

Die Baustelle der James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel

Kostenexplosion bei Museumsinsel

Empfang fast doppelt so teuer

Hartmut Mehdorn gibt sein Amt als Vorsitzender der Flughafengesellschaft FBB am kommenden Montag nach rund zwei Jahren ab

Hartmut Mehdorn

Pannenflughafen BER soll nochmal deutlich teurer werden

Am Ende kostete der Bau des neuen Bischofssitzes 31,5 Millionen Euro

Bistum Limburg sucht Glaubwürdigkeit

Darf ein neuer Bischof Tebartz' Protz-Wohnung nutzen?

Finanzskandal im Bistum Limburg

Tebartz-van Elst schiebt Schuld auf andere

Limburger Bischof

Luxus-Diozöse soll mehr als 31 Millionen kosten

Berliner Kanzler-U-Bahn

Neue Linie wird mindestens 92 Millionen Euro teurer

Interview mit Bischof

Tebartz-van Elst fühlt sich verraten und getäuscht

Tebartz-van Elst beim Papst

Skandal-Bischof fühlt sich "ermutigt"

Limburger Bischof

Tebartz-van Elst hatte die Lizenz zum Prassen

Affäre um Tebartz-van Elst

Merkel sieht Kirche belastet

Presseschau zu Tebartz-van Elst

"Wie können Christen diesem Bischof trauen?"

Kritik am Limburger Bischof

"Unfähig, uneinsichtig und offensichtlich krank"

Kostenexplosion und Täuschungsvorwurf

Limburger Bischof meidet die Öffentlichkeit

Münchner Milliardenvorhaben

Kosten für S-Bahn-Tunnel explodieren

Hauptstadtflughafen BER

Berliner Airport wird eine viertel Milliarde teurer

Jüdisches Museum Berlin

Stararchitekt Libeskind vollendet Museumsanbau

Flughafen Berlin Brandenburg

Staat plant Geldspritze für Pannen-Airport

Von Till Bartels
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(