stern-Umfrage Arbeitnehmer fühlen sich schlecht vertreten


Mit den Tarifkonflikt zwischen Lokführern und der Bahn sind die Gewerkschaften wieder ins Blickfeld der Arbeitnehmer geraten. Nun offenbart eine Umfrage für den stern, wie unzufrieden sie mit der Lohnpolitik der Arbeitnehmervertreter sind.

Rund die Hälfte der Bundesbürger ist mit der Lohnpolitik der Gewerkschaften unzufrieden. In einer Umfrage für den stern, die kurz vor dem Gewerkschaftstag der IG Metall in Leipzig durchgeführt wurde, erklärten 34 Prozent der Befragten, die Lohnforderungen seien in den vergangenen Jahren zu niedrig gewesen. 15 Prozent halten sie für zu hoch - zusammen ergibt das 49 Prozent. 39 Prozent äußerten sich zufrieden mit den Lohnforderungen.

Die überwältigende Mehrheit der Deutschen ist jedoch überzeugt, dass die Gewerkschaften als Interessenvertreter von Arbeitnehmern noch heute notwendig sind. In der stern-Umfrage vertraten 80 Prozent diese Auffassung. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist die Wertschätzung mit 85 Prozent am höchsten.

Die IG Metall hält ihren Gewerkschaftstag vom kommenden Sonntag an in Leipzig ab. Als Nachfolger von Jürgen Peters soll dort der bisherige Vize Berthold Huber zum neuen Ersten Vorsitzenden der IG-Metall gewählt werden.

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker