HOME

WETTBEWERB: Hilfe braucht Helfer

Mit »startsocial«, einem Ideenwettbewerb für soziale Aktivitäten, wollen Konzerne und Unternehmen in Deutschland mehr Begeisterung für das Ehrenamt wecken. Nach dem Erfolg im letzten Jahr geht der Wettbewerb jetzt in die zweite Runde.

Die Idee zum Wettbewerb »startsocial« entstand im Juni 2000 bei einem Abendessen beim Bundeskanzler. Geladen waren Unternehmensvertreter, die sich bereits beim Aufbau der Tafelbewegung, einer Lebensmittelspendenaktion für Bedürftige, engagiert hatten. Gemeinsam stellte man sich die Frage, wie sich in Deutschland soziales Engagement fördern ließe. Und fand mit dem bundesweiten Wettbewerb »startsocial« eine Antwort.

Das Konzept: Engagierte Menschen reichen ihre Projektideen aus dem sozialen Bereich ein, und Experten aus Unternehmen und sozialen Institutionen stehen ihnen mit professioneller Beratung und Hilfestellung bei der Entwicklung ihrer Aktivitäten zur Seite.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr, rund 2000 Ideen wurden eingereicht, versprechen sich Schirmherr Gerhard Schröder und die anderen Initiatoren auch in diesem Jahr ein reges Interesse. Dabei wendet sich »startsocial 2002« insbesondere an Menschen, die bereits an der Umsetzung ihrer Projektidee arbeiten oder deren Projektplan schon weit fortgeschritten ist. Aber auch ganz neue Ideen dürfen eingereicht werden. Und wer schon im letzten Jahr dabei war, kann sich 2002 trotzdem wieder bewerben. Voraussetzung für alle Projekte ist, dass sich die Teilnehmer der Lösung eines sozialen Problems widmen und ehrenamtlich tätig sind.

Eine Jury vergibt unter allen Einsendungen 100 Beratungsstipendien. Dahinter verbirgt sich eine intensive Beratung und Betreuung des jeweiligen Projektes über einen Zeitraum von drei Monaten. Für die Beratung ist ein zweiköpfiges »Coaching-Team« zuständig, zusammengesetzt aus jeweils einem »Experten« und einem »Coach«. Die Experten kommen aus der Wirtschaft und dem sozialen Bereich, als Coaches treten vor allem Studenten aus Stiftungen und Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen auf. Im Dezember 2002 werden die sieben besten Projekte mit je 5.000 Euro prämiert.

Einsendeschluss ist der 30. Juni. Die Teilnahmeunterlagen lassen sich im Internet bestellen. Außerdem steht werktags von 9.00 bis 18.00 Uhr eine Hotline unter der Nummer 01805 / 77 78 77 zur Verfügung.

Themen in diesem Artikel