HOME

Ländervergleich: Kerzenverbrauch pro Kopf: So "hyggelig" ist Europa

Wenn es draußen kalt und nass ist, machen es sich die Europäer daheim gemütlich. Die Dänen sind bekanntlich Meister darin. Kein Wunder, dass sie mit Abstand die meisten Kerzen verbrauchen. 

Je komplizierter die Welt da draußen, desto heimeliger das Zuhause. So oder so ähnlich scheinen aktuell viele zu denken, weshalb das dänische Wort "hygge" über Ländergrenzen hinaus zum Trend geworden ist. "Hyggelig" steht für heimelig, gemütlich, behaglich. Zu einer heimeligen Atmosphäre gehört für viele Menschen auch das warme, flackernde Licht von Kerzen.

Und wen wundert es da, dass die Dänen mit 4,3 kg pro Kopf Europameister im Kerzenverbrauch sind? Wie die Grafik von Statista zeigt, ist der Verbrauch in Südeuropa deutlich geringer als in den restlichen europäischen Ländern. Nur Portugal tanzt mit 2,6 kg ein wenig aus der Reihe. Deutschland liegt mit 2,4 kg etwa im Mittelfeld.

Die europäischen Kerzenhersteller konnten die heimische Produktion laut European Candle Association ASBL in den vergangenen Jahren weiter ausbauen, so dass heute neun von zehn Kerzen aus europäischer Herstellung stammen. Trotzdem ist die Branche unter Druck: so seien die Antidumpingzölle der EU für Kerzenimporte aus China kürzlich weggefallen – seitdem sei die Einfuhr billiger chinesischer Kerzen zuletzt wieder merklich angestiegen. Der Verband rät Verbrauchern daher, beim Kauf von Kerzen auf das RAL Gütezeichen zu achten.

Statista
Themen in diesem Artikel