HOME

Biblis A wieder am Netz: Deutschlands Atom-Dinosaurier ist zurück

Das älteste deutsche Atomkraftwerk ist wieder am Netz. Der Meiler Biblis A in Südhessen liefert nach fünfwöchiger Inspektion wieder Strom. Kritiker sprechen wegen häufiger Pannen auch von einem "Schrottmeiler."

Nach rund fünfwöchiger Inspektion ist Block A des Atomkrafwerks Biblis in Südhessen wieder am Netz. Seit Donnerstag sei die Leistung des Blocks stufenweise angehoben worden und liege nun wieder bei 100 Prozent, teilte eine Sprecherin des Betreibers RWE am Montag in Biblis mit.

Während der Inspektion seien etwa verschiedene 900 Arbeiten an Block A vorgenommen worden, darunter auch Überprüfungen der Sicherheitstechnik und die Auswechslung einiger Brennelemente. Außerdem wurde laut RWE eine Gehäusedichtung an einer Hauptkühlmittelpumpe ausgetauscht, an der ein Leck festgestellt wurde.

Die Gesamtkosten des Stillstands von Block A beziffert das Unternehmen auf rund drei Millionen Euro. Nach Konzernangaben soll auch Block B ab Mitte November für eine mehrwöchige Revision abgeschaltet werden.

Der Block A des Atomkraftwerks Biblis ist der älteste Meiler in Deutschland. Das 1974 in Betrieb gegangene Kraftwerk hat in der Vergangenheit immer wieder mit technischen Problemen für Schlagzeilen gesorgt.

Am Samstag hatten mehrere Hundert Atomkraftgegner in Biblis gegen die Energiepolitik der schwarz-gelben Bundesregierung und die längeren Laufzeiten für Kernkraftwerke demonstriert. Die Demonstration richtete sich vor allem gegen Pläne, die Blöcke A und B des Kernkraftwerks Biblis acht Jahre länger in Betrieb zu lassen als unter dem Atomkonsens geplant.

APN/DPA / DPA