Deutschen Bank Der Bund der Mächtigen


Vorstandssprecher Josef Ackermann, sein Vorgänger und heutiger Aufsichtsratschef Rolf-E. Breuer und der scheidende Aufsichtsrat Ulrich Cartellieri gelten (noch) als die Schlüsselfiguren in der Deutschen Bank.

Josef Ackermann

Der 56-jährige Eidgenosse brachte es bis zur Nummer zwei der Schweizer Großbank Credit Suisse, ehe er zur Deutschen Bank wechselte, sich als oberster Investmentbanker profilierte und schließlich 2002 zum Vorstandssprecher aufstieg. Durch die neue Führungsstruktur mit einem kleinen Vorstand und dem mächtigen "Group Executive Committee" erhielt Ackermann mehr Einfluss als seine Vorgänger. Seine Amtszeit war zunächst von massiven Kostensenkungen und Personalabbau geprägt. In diesem Jahr machte er durch sein scherzhaft gemeintes Siegeszeichen im Mannesmann-Prozess Schlagzeilen. Am Ende wurde Ackermann freigesprochen.

Rolf-E. Breuer

Der 66-jährige, stets braun gebrannte Manager wurde in der Deutschen Bank groß, kam 1987 in den Vorstand und wurde 1997 dessen Sprecher. Unter seiner Ägide kaufte das Finanzhaus den amerikanischen Konkurrenten Bankers Trust und schaffte damit endgültig den Durchbruch als globale Investmentbank. Im Jahr 2000 scheiterte die geplante Fusion mit der Dresdner Bank. Zwei Jahre später wechselte Breuer an die Spitze des Aufsichtsrats. Unvorsichtige Äußerungen über die Kreditwürdigkeit der Kirch-Gruppe haben ein Nachspiel: Der frühere Medienunternehmer will Breuer mit Klagen in Deutschland und den USA zur Rechenschaft ziehen.

Ulrich Cartellieri

Der 67-Jährige ist heute neben Breuer der einzige frühere Bankvorstand im Aufsichtsrat. Er sitzt in allen wichtigen Ausschüssen, will das Kontrollgremium aus Kritik an Ackermanns Kurs aber verlassen. Cartellieri wechselte 1997 vom Vorstand in den Aufsichtsrat, nachdem ihm vorgehalten wurde, der Bank interne Daten des Thyssen-Konzerns verraten zu haben. Unmittelbar nach der Parteispenden-Affäre der CDU wirkte er als Schatzmeister der Christdemokraten. Cartellieri gehört zum erlauchten Kreis der "Similauner", einer Gruppe von Top-Managern, die sich dem Bergsteigen verschrieben haben.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker