Ehemaliger Siemens-Manager Heinrich Hiesinger wird Konzernchef bei ThyssenKrupp


Der bisherige Siemens-Manager Heinrich Hiesinger soll neuer Chef des größten deutschen Stahlproduzenten ThyssenKrupp werden. Der Personalausschuss des ThyssenKrupp-Aufsichtsrats nominierte am Dienstag den für das Industriegeschäft zuständigen Siemens-Vorstand als Nachfolger für Konzernchef Ekkehard Schulz, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

Neuer Chef des Industriekonzerns Thyssenkrupp soll der Siemens-Manager Heinrich Hiesinger werden. Ein entsprechender Vorschlag soll dem Thyssenkrupp-Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 12. Mai vorgelegt werden. Das berichtete das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf.

Hiesinger ist derzeit im Siemens-Vorstand für den Industriesektor zuständig. Er soll am 1. Oktober dieses Jahres zunächst als stellvertretender Vorsitzender in den ThyssenKrupp-Vorstand eintreten. Die Nachfolge des 68-jährigen Thyssenkrupp-Chefs Ekkehard Schulz soll Hiesinger mit Ablauf der Hauptversammlung am 21. Januar kommenden Jahres übernehmen.

APN/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker