HOME

Finanzministerium: Teure Kreditvermittler

Die Opposition wettert gegen die "lukrativen Pöstchen": Einem Zeitungsbericht zufolge sollen die Mitarbeiter des neuen Kreditmediators im Schnitt über 15.000 Euro monatlich verdienen. Freuen dürfte das auch den Teamchef - einen alten Bekannten des Wirtschaftsministers.

Der von der Bundesregierung aus Sorge vor einer Kreditklemme ernannte Mediator kommt den Steuerzahler offenbar teuer zu stehen: Für die acht Mitarbeiter des Büros seien im Schnitt Monatsgehälter von mehr als 15.000 Euro eingeplant, berichtete die "Frankfurter Rundschau" von Montag. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für die Arbeit des Mediators einen Etat von fünf Millionen Euro eingeplant.

Der Kreditmediator soll zwischen Banken und Unternehmen vermitteln, wenn letztere keinen Kredit bewilligt bekommen, obwohl sie nach eigener Einschätzung über ausreichende Sicherheiten verfügen. Die Bundesregierung will auf diesem Weg eine Kreditklemme vermeiden. Mit monatlich mehr als 15.000 Euro würden die Mitarbeiter laut "FR" mehr als ein Staatssekretär verdienen, der ein Grundgehalt von 11.000 Euro monatlich habe.

Grüne kritisiert "Brüderles Selbstbedienungsladen"

Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums sagte am Montag, sie könnte diese Einzelsummen nicht bestätigen. "Ich kann zu sämtlichen Vertragsdetails keine Auskunft geben, weil das dem Datenschutz unterliegt", begründete sie dies. Ein Sprecher des Justizministeriums kündigte eine Prüfung an, ob die Gehälter unter Umständen nach dem sogenannten Corporate-Governance-Kodex offengelegt werden müssten. Dieser sieht vor, dass die Gehälter von Führungskräften in öffentlichen Unternehmen publik zu machen sind.

Heftige Kritik an den geplanten Ausgaben für den Kreditmediator übten die Grünen: Die wirtschaftspolitische Sprecherin Kerstin Andreae sprach mit Blick auf Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) von "Brüderles Selbstbedienungsladen". Die FDP schaffe "neue lukrative Pöstchen auf Kosten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler".

Kritik hatte bereits die Ernennung des Kreditmediators ausgelöst: Den Posten übernimmt der bisherige Chef der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, Hans-Joachim Metternich, ein langjähriger Weggefährte Brüderles. Metternich soll am 1. März die Arbeit mit seinem Team in Frankfurt am Main aufnehmen.

AFP / AFP