HOME

"McGangbang" und Co.: So bauen Sie die geheimen McDonald's-Burger selbst

Eine Insiderin enthüllt, dass Gerüchte über ein "Geheimes Menü" bei McDonald's wahr sind. Nur in Deutschland sind die kuriosen Burger nicht zu bekommen. Ein Glück, dass man sie einfach nachbauen kann.

Der Big McChicken

Big McChicken

Der Name ist hier Programm: Die Brötchen eines Big Mac ersetzt man einfach durch das Fleisch von drei McChicken. Eine pure Kalorienbombe und leider etwas verschwenderisch, da die Brötchen in die Tonne wandern. Daher besser gleich am Tresen fragen, ob man die einzelnen Burger ohne Brötchen bekommen kann.

Wie die "International Business Times" berichtet, hat eine McDonald's-Managerin aus Schottland auf Reddit ein lange umstrittenes Gerücht bestätigt. Laut der 24-Jährigen ist es möglich, mit bestimmten Codewörtern ein "Geheimes Menü" bei der Fast-Food-Kette zu bestellen.

Bei den Gerichten handelt es sich nicht um offizielle Produkte von McDonald's. Die teils ziemlich skurrilen Kreationen mit Namen wie McGangbang oder Land, Sea and Air Burger sind Erfindungen von Kunden oder McDonald's-Mitarbeitern, die über das Internet rasend schnell verbreitet worden sind. Wie die Managerin berichtete, ist es möglich, die Inhalte des "Geheimen Menüs" bei den meisten McDonald's-Filialen auf Nachfrage zu bekommen.


Wer jetzt gleich losziehen und das Geheimwissen beim nächsten McDonald's erproben möchte, könnte allerdings enttäuscht werden. Laut der Managerin funktioniert das "Geheime Menü" nur in Großbritannien. Über einen Umweg bekommt man einige der skurrilen Kreationen aber doch in die Finger: Die Zutaten für manche der geheimen Burger gibt es in jeder McDonald's-Filiale. Nur zusammenbauen muss man sein Mittagessen selbst.

Das sind die Ergebnisse der stern-Burger-Bastelstunde.

Themen in diesem Artikel
  • Dominik Brück