HOME

«Panama Papers» - Rund 150 Steuerstrafverfahren laufen

Frankfurt/Main - Im Zuge der Enthüllungen der «Panama Papers» sind in rund 150 Fällen Steuerstrafverfahren eingeleitet oder laufende Verfahren unterstützt worden. Die Steuermehreinnahmen lägen bundesweit bei 4,2 Millionen Euro, sagte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer. Vor drei Jahren hatte ein internationales Mediennetzwerk Details über Briefkastenfirmen in Panama enthüllt. Dadurch waren weltweit Politiker, Geschäftsleute und Prominente unter Druck geraten. Im Kampf gegen Geldwäsche und Steuerbetrug hatte das Bundeskriminalamt im Sommer 2017 die «Panama Papers» angekauft.

F-Secure

IT-Sicherheitsfirma F-Secure

Experten: Gefahr von Angriffen auf Energienetze wächst

Bottas holt Pole fürs 1000. Formel-1-Rennen

Vor 1000. Formel-1-Rennen Vettel Schnellster im 1. Training

OPEC

Bleibt das Förderlimit?

Kreise: OPEC sagt Spitzentreffen nächste Woche ab

Mick Schumacher nach Ferrari-Test: «War wunderschön»

Barley zeigt sich skeptisch nach Gespräch mit Zuckerberg

Großer Preis von Bahrain

Formel 1

Darüber wird auch gesprochen im Fahrerlager von Bahrain

WTO-Urteil: Boeing erhält weiter illegale Subventionen

Ramen Nudel Suppe

Food-Quiz

Aus welchem Land kommen diese Speisen?

Menschen in den USA kämpfen mit Schneemassen, US-Präsident Donald Trump
Analyse

Twitter-Aussage

Witz über Klimawandel: Welchen entscheidenden Fakt Trump nicht versteht

Von Daniel Wüstenberg
Schneechaos in Erie, Pennsylvania: Eine Frau schippt Schnee vor ihrem Hauseingang

Rekordwerte in Erie

Schneechaos hält Nordamerika in Atem

Auswanderin

Auswanderer-Umfrage

Überraschung! Hier fühlen sich Zuwanderer in Deutschland am wohlsten

Die UNO will vor allem den Hunger in Afrika bekämpfen

Maßnahmenkatalog

Vereinte Nationen einigen sich auf Entwicklungsziele bis 2030

Beste Neugründung des Jahres

Die Wüste lebt

Medien

Die Trickfilmer

GASTRONOMIE

Planet Hollywood-Lokalen geht es miserabel

startup-sieger

SMART Powersystems International: Energie für die Zukunft