HOME

Piloten-Streik beendet: Lufthansa-Flüge starten wieder - Kritik der Reiseveranstalter

Der Kranich fliegt wieder: Die Piloten der Lufthansa haben ihren Streik beendet. Ob es der letzte Ausstand in diesem Jahr war, ist ungewiss. Reiseveranstalter fordern, den Tarifstreit zu beenden.

Ab Freitag soll der Flugverkehr wieder "weitestgehend regulär" verlaufen

Ab Freitag soll der Flugverkehr wieder "weitestgehend regulär" verlaufen

Die Piloten bei der Lufthansa haben ihren Streik um Mitternacht beendet. Der Konzern erklärte auf seiner Internetseite, der Flugbetrieb werde am Freitag wieder "weitestgehend regulär" verlaufen. Trotzdem müsse mit "vereinzelten Unregelmäßigkeiten" gerechnet werden.

Der von der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit organisierte Ausstand im Langstrecken- und Frachtbereich hatte am Donnerstag um 3.00 Uhr morgens begonnen. Die Lufthansa strich nach eigenen Angaben dutzende Passagierflüge vor allem nach Nordamerika, Asien und in die Golfregion.

Weitere Streiks nicht ausgeschlossen

Die Gewerkschaft und die Fluggesellschaft streiten seit Monaten über die betriebliche Frührente. Kurz vor dem Beginn der neuerlichen Streiks hatte die Lufthansa Cockpit am Mittwoch noch ein Schlichtungsangebot vorgelegt. Cockpit erklärte aber, dieses habe auf den Streik keinen Einfluss. Die Gewerkschaft hält sich zudem die Möglichkeit weiterer Ausstände offen.

Die streikenden Piloten geraten allerdings immer stärker unter Druck. So klagten die Reiseveranstalter, die Streiks bei Bahn und Lufthansa hätten das Geschäft belastet. Der deutsche Geschäftsreise-Verband VDR forderte in einem offenen Brandbrief Lufthansa und VC auf, den Konflikt am Verhandlungstisch schnell zu lösen.

kup/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel