Wie eine Lehrerin das Internet erklärt

28. November 2013, 13:23 Uhr

Eine Lehrerin will ihren Schülern Datenschutz erklären und greift zu einem ungewöhnlichen Mittel: Sie lädt ein Foto von sich ins Internet mit einer Botschaft an ihre Klasse. Es wird zum Millionen-Hit. Von Christoph Fröhlich

Lehrerin, Facebook, Foto, Datenschutz, Privatsphäre

Das Foto der Lehrerin erobert das Netz©

Das Internet bietet nicht nur viele Möglichkeiten, sondern auch Gefahren, vor allem für die Privatsphäre. Um Kindern den richtigen Umgang mit ihren Daten beizubringen, greift eine bislang anonyme Lehrerin zu einem besonders ungewöhnlichen Mittel: Sie stellt ein Foto von sich ins Netz, das sie mit einem Zettel in der Hand zeigt. Darauf ist zu lesen: "Ich spreche mit meiner fünften Klasse gerade über Sicherheit im Internet und wie schnell ein Foto im Internet von vielen Menschen gesehen werden kann. Wenn du das liest, dann 'like' das Foto bitte. Danke!"

Das ungewöhnliche Konzept geht offenbar auf: In den ersten 24 Stunden wird das Foto von 7000 Facebook-Nutzern geliked und mehr als 400 Mal geteilt. Über Umwege landet das Bild in dem sozialen Netzwerk Reddit - und dann fängt es an, interessant zu werden.

Denn die Reddit-Nutzer verbreiten das Foto nicht nur über alle möglichen Webseiten, sondern bearbeiten es auf vielfache Weise. Mal trägt die Lehrerin eine Piratenaugenklappe, dann schaut ihr der grüne Oger Shrek über die Schulter, auf einigen Fotomontagen stehen obszöne Botschaften auf dem Zettel. Mittlerweile hat das Originalbild allein auf der Facebook-Seite der beiden US-Radiomoderatoren "Tige and Daniel" 3,2 Millionen Likes erhalten.

Eindrücklicher hätte die Lehrerin kaum schildern können, wie schnell sich ein unbedacht hochgeladenes Foto im Netz verbreitet und wie man in wenigen Tagen zum weltweiten Gespött werden kann.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Privatsphäre Umwege
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen