Max Raabe erobert New York

1. Dezember 2005, 12:19 Uhr

Mit stürmischer Begeisterung wurde Max Raabe und sein Palast Orchester am Mittwochabend gefeiert. Sein Auftritt in der Carnegie Hall gilt als besondere Auszeichnung.

Max Raabe, Sänger und Mastermind des Palast Orchesters, vor der Skyline von New York©

Ohne Zugaben ließ das New Yorker Publikum Max Raabe und das Palast Orchester am Mittwochabend New Yorker Ortszeit in der Carnegie Hall nicht von der Bühne: Der deutsche Musiker aus Berlin und sein zwölfköpfiges Orchester begeisterten mit einem eigens auf das amerikanische Publikum zusammengestellten Programm.

Darunter waren englischsprachige Klassiker aus den 20er und 30er Jahren wie "Night and Day", "Happy Days Are Here Again" oder "Singin' in The Rain" - in Raabes ganz spezieller Neuinterpretation. Auch das tiefe rollende "R" und der verschmitzt-sarkastische Humor des Künstlers im Smoking sorgten für offensichtliches Amüsement bei dem altersmäßig sehr gemischten Publikum.

Die zweite Carnegie-Bühne Zankel Hall war restlos ausverkauft. "Es gibt auf der Welt kaum einen anderen Konzertsaal, der für Musiker einen solchen Mythos ausstrahlt wie die Carnegie Hall", sagte Max Raabe, Sänger und Mastermind des Palast Orchesters in New York. "New York ist sozusagen der Gipfel. Es ist in gewisser Weise ein Karrierehöhepunkt."

Zur Person

Wie so viele Musiker hierzulande hat auch Raabe seine ersten musikalischen Erfahrungen im Kirchenkinderchor seiner Heimatgemeinde Lünen in Westfalen gemacht. Dort wurde er am 12. Dezember 1962 als Sohn eines Landwirts geboren, von dort zog er mit 21 Jahren nach Berlin. Während seine Altersgenossen mit gerade mal drei Akkorden im Fahrwasser der Neuen Deutschen Wellen die Hitparaden stürmten, studierte Raabe die Musik von der Picke auf: Er wurde an der Hochschule der Künste aufgenommen, wo er 1995 als staatlich geprüfter Opernsänger im Fach Bariton seinen Abschluss gemacht hat.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Berlin Mastermind Max Raabe New York The Rain Zugabe
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 108785: Alt-Autoentsorgung

 

  von Gast 108781: Günstiges Haus, schätzt das FA eine Schenkung ?

 

  von Gast 108767: kann ich während der Mobilitätsgarantie eine andere Werkstatt für eine Inspektion nutzen als...

 

  von Gast 108765: Wer kennt das? Habe schon immer Querrillen am Bauch mittlerweile aber auch im Kniebereich und am...

 

  von Gast 108763: Welche Drucker besitzen LINUX-Unterstützung?

 

  von Amos: Warum können sich hochrangige Manager vor Gericht auf Erinnerungslücken berufen? Wer...

 

  von Gast 108721: Holzfarbe

 

  von Gast 108717: Was hilft gegen Zahnfleischschwund bei Implantaten?

 

  von Gast 108715: bekomme ich trotz mietrückstände meine kaution zurück

 

  von Gast 108711: Wird der Zuschuss zum Krankengeld mit dem Krankengeld verrechnet?

 

  von Gast 108703: Gebrauchte Bücher auch mit Signatur verkaufen?

 

  von bh_roth: Epson Multifunktionsdrucker verweigert zu scannen

 

  von Gast 108699: Gehalt in USD - Waehrungsgewinn

 

  von bh_roth: Gibt es noch normale CD-Player?

 

  von Gast 108682: Kann mein Mann die Schenkung zurücknehmen?

 

  von Gast 108676: wie sind die regelungen bei Nachtarbeit in Spielhallen, speziell für Frauen

 

  von Gast 108650: Forderung verkaufen

 

  von Gast 108646: als Gewerbetreibender kann ich noch Nebengewerbe anmelden ?

 

  von bh_roth: Eine App ist mit einem Tablet nicht kombatibel

 

  von Gast 108627: Ich werde ein Grundstück kaufen es ist aber noch für über 40 Jahre verpachtet wie muss ich mich...