Startseite

Sechs Kinder kollabieren im Sexualkunde-Unterricht

Sexualkunde-Unterricht kann aufregend sein: Die Kinder sollten Zeichnungen von Geschlechtsorganen ausmalen. Doch dann fiel ein Schüler nach dem anderen um. Der Notarzt musste gerufen werden.

  Im Sexualkunde-Unterricht geht es nicht nur um Blumen und Bienchen - für sechs Schüler aus Borken war das anscheinend zu viel

Im Sexualkunde-Unterricht geht es nicht nur um Blumen und Bienchen - für sechs Schüler aus Borken war das anscheinend zu viel

Kichernde Kinder, nervöse Lehrer - das ist das Bild, das man sich von einer Schulklasse im Sexualkunde-Unterricht macht. In einem Gymnasium in Borken im Münsterland kam es ganz anders: Sechs Schüler fielen am Donnerstag nach und nach um, nachdem sie Zeichnungen von Sexualorganen ausmalen sollten. "Eigentlich ist nichts passiert", sagte ein Polizeisprecher. Alle Kinder seien unverletzt.

Nachdem das erste Kind mit Kreislaufproblemen umgekippt war, sei es zu einer Kettenreaktion gekommen. Ein Kind habe hyperventiliert, dann sei das nächste Kind in Stress geraten, als dann auch noch der Notarzt kam, sei das nächste Kind beinahe kollabiert. So richtig erklären kann sich niemand den Vorgang. "Die Zeichnungen waren ganz normal, nicht erschreckend, wie solche Bilder halt sind", so die Auskunft der Polizei. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, wurde einem Kind Blut für eine Laboruntersuchung abgenommen.

kgi/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools