Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Inder hat Mädchen offenbar vergewaltigt und dann angezündet

Monatelang soll ein Inder eine 15-Jährige belästigt haben, bevor er am Montag sein Opfer offenbar vergewaltigt und dann angezündet hat. Das Mädchen soll an 95 Prozent des Körpers Verbrennungen erlitten haben.

Indien: Die Stelle, an der ein 15-jähriges Mädchen offenbar nach einer Vergewaltigung in Brand gesetzt wurde

Das Dach des Hauses, wo ein 15-jähriges Mädchen offenbar nach einer Vergewaltigung in Brand gesetzt wurde

Ein Inder soll in einem Vorort von Neu Delhi ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt und dann angezündet haben. Die Jugendliche sei in einem kritischen Zustand, teilte der örtliche Polizeichef Rakesh Yadav am Dienstag mit. Ärzten zufolge erlitt sie schwere Brandverletzungen. Indische Medien berichten, dass das Opfer an 95 Prozent des Körpers Verbrennungen erlitt.

Der mutmaßliche Angreifer sei festgenommen worden. Er war in das Haus des Mädchens eingedrungen und hatte dort die Tat begangen, wie die Polizei unter Berufung auf die Eltern des Opfers sagte. Demnach wurde der Vorwurf der Vergewaltigung medizinisch überprüft. Der 20-Jährige soll das Mädchen bereits seit Monaten belästigt haben, hieß es.

Seit der tödlichen Gruppenvergewaltigung einer Studentin in einem Bus 2012 in Neu Delhi macht die sexuelle Gewalt gegen Frauen im Land immer wieder Schlagzeilen.

ivi/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools