Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Viele Waffen = viele Tote? Meistens.

Nach dem Amoklauf von Newtown ist eine Diskussion um Waffenbesitz entbrannt. Unsere Grafik zeigt: Je mehr Waffen gehortet werden, desto mehr Menschen werden erschossen. Dies gilt jedoch nicht immer.

Von Philipp Möller

  Wie die Grafik belegt, besteht in den meisten Ländern ein Zusammenhang zwischen der Zahl der im Privatbesitz befindlichen Schusswaffen und der Zahl der Tötungsdelikte, bei denen Schusswaffen zum Einsatz kamen. So gibt es in Japan nur 710.000 Schusswaffen - pro Millionen Einwohner geschehen nur 0,09 Tötungen. Ganz anders das Bild in den USA: Hier gilt die Devise "viel macht viel". 270 Millionen Waffen sorgen für 29,8 Tötungsdelikte pro Million Einwohner.       Nicht ganz ins Bild passt da Deutschland: Hier gibt es 25 Millionen Pistolen und Gewehre - eine vergleichsweise hohe Zahl. Durch Schusswaffen kommen jedoch nur zwei Menschen pro Million Einwohner um. Wie ist das möglich? Die Erklärung ist einfach: Ein großer Teil der hiesigen Waffen wird in Schützenvereinen aufbewahrt - und ist deshalb dem spontanen Zugriff entzogen.       Quelle: gunPolicy.org, University of Sydney

Wie die Grafik belegt, besteht in den meisten Ländern ein Zusammenhang zwischen der Zahl der im Privatbesitz befindlichen Schusswaffen und der Zahl der Tötungsdelikte, bei denen Schusswaffen zum Einsatz kamen. So gibt es in Japan nur 710.000 Schusswaffen - pro Millionen Einwohner geschehen nur 0,09 Tötungen. Ganz anders das Bild in den USA: Hier gilt die Devise "viel macht viel". 270 Millionen Waffen sorgen für 29,8 Tötungsdelikte pro Million Einwohner.

Nicht ganz ins Bild passt da

Deutschland

: Hier gibt es 25 Millionen Pistolen und Gewehre - eine vergleichsweise hohe Zahl. Durch Schusswaffen kommen jedoch nur zwei Menschen pro Million Einwohner um. Wie ist das möglich? Die Erklärung ist einfach: Ein großer Teil der hiesigen Waffen wird in Schützenvereinen aufbewahrt - und ist deshalb dem spontanen Zugriff entzogen.

Quelle: gunPolicy.org, University of Sydney

Quelle: gunPolicy.org, University of Sydney
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools