OLT Express streicht alle Flüge

28. Januar 2013, 10:50 Uhr

Wieder steht eine Airline vor dem Aus: Die Regionalfluggesellschaft OLT Express Germany hat den Flugbetrieb eingestellt. Betroffen sind unter anderem Flüge ab Hamburg, Saarbrücken und Karlsruhe.

9 Bewertungen
Absatz, Insolvenzen, Produktion, Zusammenfassung, Deutschland, Transport, Angeschlagene, Fluglinie, Flüge, 4161

Eine OLT-Maschine des Typs Saab 2000 auf dem Flughafen Bremen. Zur Flotte gehören auch zehn Maschinen vom Typ Fokker 100.©

Die finanziell angeschlagene Bremer Fluglinie OLT stellt mit sofortiger Wirkung ihren Flugbetrieb ein. Es drohe die Zahlungsunfähigkeit, sagte ihr Sprecher am Montag. "Der nächste Schritt ist die Insolvenzanmeldung, die zeitnah erfolgen wird." Ende 2012 waren OLT zwei Großaufträge weggebrochen. Daraufhin hatte die Geschäftsführung ein Sanierungskonzept erarbeitet, das der Eigentümer - eine niederländische Investmentfirma - nun aber abgelehnt hat.

38 Flüge fallen am Montag aus. Mit 15 Flugzeugen bediente OLT bisher die Flughäfen Bremen, Dresden, Saarbrücken, Münster/Osnabrück und Karlsruhe/Baden-Baden. Ob die Passagiere ihr Geld zurückbekommen, ist noch unklar. Pressesprecher Matthias Burkard verwies auf den Insolvenzverwalter. Offen ist auch, wie es für die rund 500 Mitarbeiter weitergeht. Die meisten von ihnen sind an den Standorten Bremen, Stuttgart und Saarbrücken beschäftigt.

Eine der ältesten deutschen Fluglinien

"Zurzeit laufen Krisensitzungen", sagte der Pressesprecher. Der Sanierungsplan hatte vorgesehen, dass die Beschäftigen Teilzeit arbeiten und auf Gehalt verzichten. Die Geschäftsleitung informierte sie am Sonntag über die finanziellen Probleme. Trotzdem seien alle am Montag zur Arbeit erschienen, sagte Burkard.

Die Ostfriesische Lufttransport GmbH war 1958 in Emden gegründet worden, inzwischen befindet sich der Firmensitz aber in Bremen. Im vergangenen September hatte der niederländische Investor Panta Holdings das Unternehmen übernommen. Bis zum Jahreswechsel befand sich die Regionalfluggesellschaft noch auf Expansionskurs. Sie übernahm unter anderem die Stuttgarter Contact Air und weitete den Flugplan aus.

 
 
MEHR ZUM THEMA
stern-Stimmen
Neues Blog von Bartels+Frech Neues Blog von Bartels+Frech
 
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen
Aktuelle Ausstellungen  
 
Wissenstest
Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Wie gut durchschauen Sie die Sprache der Reisekataloge? Zum Wissenstest
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug