A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Peking

Wirtschaft
Wirtschaft
Telekom-Riese Huawei setzt auf Deutschland

Der chinesische Telekom-Riese Huawei will von Deutschland als Innovationspartner profitieren.

Nachrichten-Ticker
China: Weltberühmte Kirschbäume wohl gar nicht aus Japan

Die Kirschblüte ist in Japan das ultimative Zeichen für den Frühling.

Nachrichten-Ticker
Sechs Jahre Haft für langen Bart

In China muss ein Angehöriger der muslimischen Minderheit der Uiguren sechs Jahre hinter Gitter, weil er sich einen Bart wachsen ließ.

Politik
Politik
Bayern übernimmt Tarifabschluss für Beamte

Bayern übernimmt den bundesweiten Tarifabschluss für die Angestellten der Länder auch für seine Landes-Beamten.

+++ Newsticker zum Germanwings-Absturz +++
+++ Newsticker zum Germanwings-Absturz +++
Andreas L. litt offenbar an Sehproblemen

Vier Tage nach dem Absturz von Flug 4U 9525 werden immer mehr Details über den Copiloten bekannt. Allerdings: Technisches Versagen ist als Unglücksursache weiterhin möglich.

Politik
Politik
China will neue "regionale Ordnung" aufbauen

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat zu verstärkter Kooperation in Asien aufgerufen.

Karl Moik ist tot
Karl Moik ist tot
Begründer des "Musikantenstadl" mit 76 Jahren gestorben

Karl Moik war der Inbegriff der Volksmusik. Mit dem "Musikantenstadl" verkörperte der Österreicher die Schunkelwelt wie kaum ein Zweiter. Nun ist Moik im Alter von 76 Jahren gestorben.

Politik
Politik
Chronologie: Schwere Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre

Der Absturz des Germanwings-Jets in Frankreich mit 150 Menschen an Bord ist eines der schwersten Unglücke im Luftverkehr der vergangenen Jahre. Weitere Abstürze mit mehr als 100 Todesopfern:

Wirtschaft
Wirtschaft
Ölpreise fallen - Sorgen um Wachstum in China

Die Ölpreise sind am Dienstag gefallen. Hintergrund seien die hohen Lagerbestände in den USA sowie Sorgen um das Wachstum in China, hieß es aus dem Handel.

Neuer Investor für Reifenhersteller
Neuer Investor für Reifenhersteller
Chinesischer Chemiekonzern steigt bei Pirelli ein

Der staatliche chinesische Chemiekonzern ChemChina greift nach dem italienischen Reifenhersteller Pirelli. Zunächst nur in Teilen, doch die Übernahme könnte für beide Unternehmen von Vorteil sein.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Peking auf Wikipedia

Peking ist die Hauptstadt der Volksrepublik China und hat eine über dreitausendjährige Geschichte. Der Name bedeutet Nördliche Hauptstadt. Peking ist heute eine Regierungsunmittelbare Stadt, das heißt, sie ist direkt der Zentralregierung unterstellt und damit Provinzen, autonomen Gebieten und Sonderverwaltungszonen gleichgestellt. Das gesamte Verwaltungsgebiet Pekings hat 15,5 Millionen Einwohner (2007). Davon sind 11,8 Millionen registrierte Bewohner mit ständigem Wohnsitz und 3,7 Millionen ...

mehr auf wikipedia.org