A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Einkommenssteuer

Politik
Politik
Länder fordern "Soli"-Milliarden auch nach 2019

Die Bundesländer pochen in den Verhandlungen mit dem Bund über die künftigen Finanzbeziehungen weiter auf eine Beteiligung an den Milliarden-Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Niemand hat die Absicht, den Soli abzuschaffen

Kanzlerin und Finanzminister klammern sich an den Soli, als stünde ohne ihn der Staatsbankrott bevor. Das ist absurd. Schafft ihn endlich ab. Oder seid wenigstens ehrlich.

Merkel und Seehofer einig
Merkel und Seehofer einig
Union will den Soli senken - gaaanz langsam

Finanzminister Schäuble hatte ganz andere Pläne, SPD-Chef Gabriel ist auch nicht begeistert, doch Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer sind sich einig: Der Soli soll sinken - im Schneckentempo.

Nachrichten-Ticker
Merkel schließt Auslaufen des "Solis" nach 2019 aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen Verzicht auf den Solidaritätszuschlag ausgeschlossen.

Nachrichten-Ticker
Merkel schließt Auslaufen des "Soli" nach 2019 aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags nach dem Auslaufen des bisherigen Modells 2019 ausgeschlossen.

"Massive Steuererhöhung"
Rot-Grünes "Soli"-Modell stößt bei Union auf Skepsis

SPD und Grüne haben vorgeschlagen, den Solidaritätszuschlag in die Einkommenssteuer zu integrieren. CDU und CSU reagierten ablehnend und nannten das Vorhaben eine "massive Steuererhöhung".

Nachrichten-Ticker
Paris will 2015 21 Milliarden Euro einsparen

Am Sparhaushalt 2015 der französischen Regierung sind schon am Tag seiner Vorlage ernsthafte Zweifel laut geworden: Der Sachverständigenrat für öffentliche Finanzen stufte die Wachstumserwartung der Regierung von einem Prozent für nächstes Jahr als "optimistisch" ein.

Nachrichten-Ticker
Paris-Haushalt 2015 mit 21 Milliarden Euro Einsparungen

Mit Einsparungen von 21 Milliarden Euro will die französische Regierung das Staatsdefizit im kommenden Jahr auf 4,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) senken.

Länderfinanzausgleich
Länderfinanzausgleich
Bayern will Einkommensteuer zur Ländersache machen

Er möchte "eigene Akzente" setzen und will das daher auch seinen Kollegen zubilligen: Bayerns Finanzminister Markus Söder will, dass die Länder künftig über die Höhe der Einkommensteuer entscheiden.

Schnauze, Wessi!
Schnauze, Wessi!
Sachsenwahl - Hauptsache, der Westen erschrickt

Die Sachsen sind die Gärtner blühender Landschaften, heißt es. Wahr ist: Im Land blühten vor allem Sklavenhandel und Westbeamtentum. Aus Rache wählen die Bürger nun NPD, AfD oder CDU. Ein Menetekel.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?