Forscher bauen menschliches Gehirn nach

29. November 2012, 20:00 Uhr

Es erkennt Bilder, merkt sich Zahlen und rechnet: Forscher haben ein Computermodell des menschlichen Gehirns entwickelt. In einem Punkt unterscheidet sich die Kopie dennoch vom Original.

13 Bewertungen
Gehirn, Computermodell, Nervenzellen, Chris Eliasmith, Science

Ein einzigartiges Geflecht aus Millionen Nervenfasern: Unser Gehirn gibt Forschern noch immer viele Rätsel auf.©

Kaum etwas in der Natur ist so perfekt vernetzt wie das menschliche Gehirn: Abermillionen Nervenzellen leiten Reize weiter, ermöglichen das Denken und steuern fast alle Körperfunktionen. Kanadischen Forschern um Chris Eliasmith ist es gelungen, das menschliche Steuerzentrum als Computermodell nachzubauen. Die Kopie besitzt sogar einen eigenen Namen: Die Wissenschaftler tauften es "Spaun", heißt es im Fachblatt "Science".

Über zweieinhalb Millionen Nervenzellen

Das Modell soll den Forscher neue Rückschlüsse über die Funktion des menschlichen Gehirns liefern: Wie arbeiten einzelne Bereiche zusammen? Wie sind Verhaltensweisen miteinander verknüpft? Um dem menschlichen Original möglichst nahe zu kommen, unterteilten die Experten das Computermodell ebenfalls in Funktionsbereiche. Dafür vernetzten sie über zweieinhalb Millionen simulierte Nervenzellen und verdrahteten die einzelnen Bereiche. Zusätzlich montierten sie einen mechanischen Arm, der Bewegungen ausführen kann.

Dank seiner Bauweise löst das Computermodell auch schwierige Aufgaben: So kann es Bilder erkennen, sich die Abfolge mehrerer Zahlen merken oder Zahlenreihen vervollständigen. Diesen Tätigkeiten liegen äußerst komplizierte Vorgänge im Gehirn zugrunde. Das reiche von der rein visuellen Wahrnehmung über die Verarbeitung der Information bis hin zu einer ausgeführten Bewegung, berichten die Forscher. Das Modell erreiche in einigen Aufgaben ähnlich gute Ergebnisse wie menschliche Testkandidaten.

Ein entscheidender Unterschied

In einem wesentlichen Punkt unterscheidet sich der Computer vom Original: "Spaun" sei nicht so anpassungsfähig wie das menschliche Gehirn und könne auch keine neuen Aufgaben lernen. Zu Forschungszwecken sei "Spaun" dennoch sehr wichtig: Denn das Computermodell liefere eine stimmige Theorie über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns, heißt es in "Science".

ikr/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug