HOME

"Age of Japan": Puzzlespaß aus Japan

In 40 Leveln sortiert der Spieler alte Bambusrollen, Lotusblüten und japanische Fächer in explosive Dreierreihen ein. Das Spiel "Age of Japan" sorgt mit einer altbewährten Aufgabe und einem fernöstlich anmutenden Ambiente für perfekte Knobelatmosphäre am Bildschirm.

Völlig gewaltfrei und idyllisch können PC-Spieler ins neue Jahr starten. Die Realore Studios sorgen dabei mit ihrem neuen Knobelspiel "Age of Japan" für neue Herausforderungen, denen sich die ganze Familie stellen kann. Mitten in einem virtuellen Japan unter blühenden Kirschbäumen wird ein neues Spielbrett aufgestellt, das von unten bis zum oberen Rand mit fantasievoll gestalteten und optisch zum Thema passenden Spielsteinen gefüllt ist. Die Spielsteine zeigen schwimmende Kois, pinkfarbene Lotusblüten, aufgeblasene Lampions, graue Perlen, hellbraune Glückskekse und blutrote Fächer.

Ziel ist es bei "Age of Japan" einmal mehr, mindestens drei gleichfarbige Steine in eine gerade Reihe zu zwingen. In diesem Fall explodieren die Spielsteine - und die darüber liegenden Steine rutschen in die entstandene Lücke. Dabei bilden sich oft genug neue Dreier und Vierer aus, die sich automatisch auflösen. Auf diese Weise kommt es zu Kettenreaktionen, die vom Programm als Combos gefeiert und mit einem ordentlichen Punkteregen belohnt werden.

Der Nachschub endet nicht

Schnell hat der Spieler den Bogen raus und vernichtet eine Reihe Steine nach der anderen. Das Problem: Die Steine werden nicht weniger, denn von oben rutschen immer wieder neue nach. Aus diesem Grund muss der Spieler auf eine andere Sache achten, um einen der 40 Levels zu beenden. Einige der Spielfelder sind braun hinterlegt. Gelingt es, drei gleiche Steine über diesen Feldern zusammenzubringen, so löst sich zusammen mit den Steinen auch der braune Hintergrund auf. Sobald das letzte Feld entfärbt ist, gilt der Level als geknackt und der nächste wird geladen. Bedingt durch die Form des Spielbrettes und die Anzahl der Spielsteinmuster steigt der Schwierigkeitsgrad beständig an.

Age of Japan

System

ab Windows 98

Autor

Realore Studios

Sprache

Englisch

Preis

15,84 Euro

Größe

ca. 4,45 MB

Für noch mehr Spaß sorgen diverse Extras. So werden einige Spielsteine mit einer Multiplikatorzahl versehen. Baut der Spieler diese Steine in eine Reihe ein, verdoppelt oder verdreifacht sich die dafür in Empfang genommene Punktezahl. In den höheren Leveln kommen dann noch weitere Bonussteine dazu - etwa Joker, die sich in beliebige Steinreihen einbauen lassen.

Im schnellen Arcade-Modus bleibt zum gemütlichen Fummeln und Frickeln leider keine Zeit mehr. Hier zählt das Programm eine streng vorgegebene Zeitspanne sekundenweise herunter. Ist die Zeit verstrichen, ohne dass der Level geknackt wurde, verliert der Spieler - und muss wieder ganz von vorne anfangen. Zum Glück gibt es in Stresssituationen aber immer noch den Besen. Per Mausklick geschwungen wischt er Spielsteine beiseite, die dem Anwender gerade im Weg sind. Die Testversion lässt sich eine Stunde lang ohne Einschränkungen spielen.

Download beim Hersteller: en.realore.com

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel