HOME

"Alex Gordon": Auf Schatzsuche

An einem Freitag, den 13., sollte man nicht am PC arbeiten, sondern einfach nur ein wenig spielen. Alex Gordon ist eine Pixel-Katze, die gern auf Indiana Jones' Spuren wandelt und auf Schatzsuche geht. Im gleichnamigen Jump&Run-Abenteuer warten 50 packende Levels auf den Spieler.

Alex Gordon ist keine normale Katze. Nur allzu gern macht sich Alex auf den Weg und reist in menschenleere Gebiete auf dem ganzen Planeten, um hier alten Sagen und wertvollen Artefakten nachzuspüren. Unsere Abenteuerkatze macht sich auch im Casual-Game "Alex Gordon" auf, einer weiteren Schatzkarte auf den Grund zu gehen. In 50 Levels geht der Spieler dem Kater hilfreich zur Pfote und hilft ihm wahlweise mit der Maus oder mit der Tastatur durch die riesigen Jump&Run-Levels, die butterweich in alle vier Richtungen scrollen.

Alex Gordon

System

ab Windows 98

Autor

smsma

Sprache

Englisch

Preis

19,95 Dollar

Größe

ca 25,16 MB

Kleine Pinguine, die in den Levels herumstehen, geben bei einer Berührung Tipps, sodass der Spieler kein Handbuch lesen muss, sondern nach und nach beim Spielen erfährt, was zu tun ist und worauf er zu achten hat. Wichtig ist zunächst nur eins: Alle Goldstücke einsammeln. Diese hängen überall in der Luft herum und lassen sich durch Hochspringen klimpernd einsammeln. Mitunter muss Mr. Gordon auch einmal in ein Gewässer hinabtauchen, an Seilen hinaufklettern, in Höhlen hineinkriechen oder Plattform um Plattform erhüpfen.

Warnung vor garstigen Schildkröten

Das Spiel macht auf diese Weise richtig viel Spaß, weil die Grafik sehr gut ist, das Gameplay sehr schnell ist und es einfach einen besonderen Kitzel gibt, wenn man als Schatzsucher neue Gefilde erforschen kann. Natürlich wird der Schwierigkeitsgrad von Level zu Level immer höher. Dann müssen da schon einmal garstige Schildkröten bekämpft, für Katzen tödliche Fallen umgangen und gut versteckte Geheimgänge gefunden werden. Eine Levelstatistik zeigt nach jedem erfolgreich gemeisterten Parcours an, wie viele Goldstücke, Monster und Geheimschätze der Spieler gefunden - und wie viele er bereits übersehen hat.

Alex Gordon speichert den Spielstand für mehrere Anwender, sodass es möglich ist, immer wieder dort weiterzuspielen, wo die aktuelle Partie unterbrochen wurde. Die kostenlose Testversion lässt sich volle 60 Minuten lang ohne Limits spielen.

Download beim Hersteller: www.alawar.com

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.