HOME

"Big Brain Academy": Professor Lobo gibt zu denken

Das Gehirn-Jogging wird zum Marathon: Mit "Big Brain Academy" veröffentlicht Nintendo bereits das zweite mentale Workout für willige Nintendo-DS-Besitzer.

Nach dem sensationellen Erfolg von "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging", das sich in Japan bereits über zwei Millionen Mal verkaufte und in Europa immerhin rund 250.000 Mal über die Ladentische wanderte, veröffentlicht Nintendo nun das nächste Pimp-my-Brain-Programm. Für rund 30 Euro lockt die "Big Brain Academy" mit einer Ansammlung von simplen, aber effektiven Tests, die die Leistungsfähigkeit der grauen Zellen bestimmen und verbessern sollen.

Die 15 Prüfungsaufgaben, die sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anwählen lassen, unterteilen sich auf die Bereiche "Logica", "Memoria", "Analyse", "Vision" und "Algebra". Zuletzt genannte Option - man ahnt es bereits - bereitet dem DS-Spieler vor allem mathematisches Kopfzerbrechen. In Sekundenschnelle wollen Symbole addiert oder Geldbeträge richtig eingeschätzt werden. Auch die zu Schulzeiten innig geliebten Textrechenaufgaben feiern ihr Comeback. "Analyse", "Logica" und "Vision" zielen indes auf die Wahrnehmung, das Abstraktionsvermögen und die räumliche Vorstellungskraft ab. Geometrische Figuren müssen ergänzt, Blöcke gezählt und Silhouetten mit den richtigen Klötzchen gefüllt werden. Last but not least bringen die Knobeleien des Bereichs "Memoria" das Gedächtnis ein wenig auf Trab.

Wichtigstes und einziges Hilfsmittel im mentalen Fitness-Training ist der Stylus, mit dem sämtliche Lösungen über den Touchscreen eingegeben werden. Diagramme informieren über die Fortschritte an "Big Brain Academy", sind aber weit weniger detailliert als in "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging".

Big Brain Academy

Hersteller/Vertrieb

Nintendo/Nintendo

Genre

Puzzle / Quiz

Plattform

Nintendo DS

Preis

ca. 30 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Dafür ist die optische Präsentation deutlich farbenfroher ausgefallen. Auch der Spielspaß steht mehr im Vordergrund. Das fällt besonders im schrecklich hektischen Multiplayer-Modus auf, in dem sich bis zu acht Gehirnakrobaten (nur einer muss ein Modul besitzen, alle anderen werden via WiFi mit den nötigen Daten versorgt) miteinander messen können.

Gerd Hilber/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.