HOME

Spaß für die ganze Familie: Spielekonsolen für Kinder: Diese Konsolen sind geeignet und das sollten Eltern beachten

Filme schauen, ins Internet gehen und zocken — mit einer Spielekonsole ist das alles möglich. Wenn Eltern eine passende Konsole für ihre Kinder aussuchen wollen, haben sie die Qual der Wahl. Welche Optionen es gibt und worauf Eltern bei der Nutzung achten sollten, erfahren Sie hier.

Eine familientaugliche Spielekonsole soll her? Diese Geräte eignen sich für Kinder und Eltern

Eine familientaugliche Spielekonsole soll her? Diese Geräte eignen sich für Kinder und Eltern.

Vor dem Kauf einer familientauglichen Spielekonsole für die Kinder stehen Eltern vor der Qual der Wahl. Es gibt tragbare Konsolen, die sich ideal für lange Autofahrten eignen, stationäre Geräte und dazu noch verschiedene Anbieter und Spiele. Welche Spielekonsolen und Hersteller es gibt, lesen Sie hier.

Spielekonsolen für Kinder

Ein kurzer Überblick über die verschiedenen Konsolen hilft bei der Kaufentscheidung.

  • Stand-Konsolen: Sie haben ihren festen Platz und werden mit dem Fernseher oder einem anderen Bildschirm verbunden. Das bietet den Vorteil, dass Sie Ihre Kinder im Blick behalten können, wenn sie spielen. Außerdem eignen sich diese Konsolen gut für Familien, denn es gibt mehrere Controller, die das gemeinsame Zocken möglich machen.
  • Handheld-Konsolen: Es handelt sich um tragbare Geräte, die sich überall mitnehmen lassen. Für lange Autofahrten und gelangweilte Kinder eignen sie sich daher gut. Eltern können allerdings weniger kontrollieren wann und wie viel gespielt wird, weil sich die Konsolen schnell mit ins Kinderzimmer nehmen lassen. Ein gemeinsames Gespräch und das Festlegen von Spielregeln sind daher sinnvoll.
  • Kombi-Konsolen: Ein Sonderfall ist die Nintendo Switch. Sie kann sowohl stationäres Gerät als auch Handheld-Konsole sein. Das macht sie flexibel und familientauglich. 

Welche Konsolen lohnen sich am meisten?

Welche Konsole einen persönlich überzeugt, ist reine Geschmacksache. Handhabung und verfügbare Spiele entscheiden im Wesentlichen darüber, ob Ihnen eine Spielekonsole zusagt. Die neusten Generationen der bekannten Hersteller, die PS4, Xbox One und Nintendo Switch verfügen über die beste Technik, kosten allerdings auch mehr.

Nintendo Switch und Switch Lite

Für Familien eignet sich die Nintendo Switch am besten. Es handelt sich um eine Kombination aus Stand-Konsole und Handheld. Der tragbare Bildschirm kann aufgestellt, an den Fernseher angeschlossen und mit zwei Controllern gleichzeitig bespielt werden. Alternativ dazu lässt sich aus den Controllern und dem Bildschirm auch eine große Handheld-Konsole zusammen basteln. Da sich in Familien mehrere Generationen vereinen, dürften nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern, freudige Nostalgie-Gefühle haben, wenn Spiele wie "Super Mario Odyssey" und "The Legend of Zelda" über den Bildschirm flimmern. Beachten Sie allerdings, dass Sie die Spiele bei den klassischen Spielekonsolen immer dazu kaufen müssen und somit zusätzliche Kosten anfallen.

Affiliate Link
Bei Amazon: Nintendo Switch
Jetzt shoppen
321,67 €

Handheld-Konsole: Switch Lite

Nintendo bietet mit der Switch Lite eine weitere Version der beliebten Spiele Konsole an. Bei der Switch Lite handelt es sich um eine reine Handheld-Konsole, die direkt mit vorinstallierten Spielen wie "New Super Mario Bros. 2" geliefert wird. Allgemein gelten die Spiele von Nintendo als kindgerecht, weil sie zusammengespielt werden können und frei von Gewalt sind.

Playstation 4 Slim

Die Playstation 4 Slim hat eine lange Tradition, bereits 1995 erblickte die erste Version der beliebten Spielekonsole das Licht der Gaming-Welt. Eltern und Kinder können sich die Konsole einfach teilen, denn es gibt eine große Auswahl verschiedener Spiele. Neben den unzähligen spannenden Titeln (darunter Exklusiv-Titel wie "Uncharted 4" oder "God of War" und "Spider-Man"), gibt es auch zahlreiche Spiele für Kinder. Sie können zwischen der PS4 Slim und der Pro-Version wählen. Erstere ist günstiger und sollte als Spielekonsole für Kinder ausreichen. Außerdem gibt es die Slim mit 500 Gigabyte und einem Terabyte Speicher, sodass Sie auch hier wählen können. Je nach Spiel können bis zu vier Personen gleichzeitig zocken.

Affiliate Link
Bei Amazon: PlayStation4 Slim 500 GB
Jetzt shoppen
287,00 €

Xbox One S

Sollten Ihnen die Spielekonsolen von Nintendo und Sony nicht zusagen, bietet auch Microsoft beliebte Geräte an. Zu der neusten Generation gehören die Xbox One X und Xbox One S. Die One X überzeugt mit Leistung und übertrifft damit die Modelle von Sony und eignet sich daher besonders für technikaffine Gamer. Als Spielekonsole für Kinder reicht die Xbox One S vollkommen aus. Der Exklusiv-Titel der Microsoft Xbox "Forza" ist ein beliebtes Rennspiel und für die ganze Familie geeignet. Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist, dass die Xbox One Blu-rays abspielen kann.

Affiliate Link
Bei Amazon: Xbox One S 1 TB
Jetzt shoppen
276,84 €

Vorgänger-Konsolen

Die neusten Generationen der Spielekonsole von Nintendo, Sony und Microsoft sind nicht günstig, daher kann sich auch ein kurzer Blick auf die Vorgänger-Konsolen lohnen. Da gibt es beispielsweise die Nintendo Wii als Vorgänger der Nintendo Switch. Titel wie "Wii Sports" können sogar zu mehr Bewegung motivieren, denn die Figuren können durch die Bewegungen des Spielers in der echten Welt gesteuert werden. Auch die Handeld-Konsole Nintendo 2DS XL eignet sich für Kinder, denn es können unterwegs Spiele wie "Super Mario Bros 2" oder "Animal Crossing" gespielt werden. Eltern kennen ihn bestimmt noch: Der Gameboy erfreute sich lange Zeit großer Beliebtheit. Im Netz gibt es verschiedene günstige Alternativen zum Original, mit denen sich Mini-Games spielen lassen.

Affiliate Link
Handheld-Spielekonsole
Jetzt shoppen
22,99 €

Spielekonsole für Kinder: Das sollten Eltern beachten

Nicht jedes Spiel eignet sich für Kinder und auch die Möglichkeit, dass Kinder mit einer Konsole selbstständig ins Internet gehen könnten, sollten Eltern bedenken.

  1. Alterskennzeichnung: Achten Sie bei Konsolenspielen auf die Alterskennzeichnung. Sie finden diese in der Regel direkt auf der Verpackung. Wenn Sie allerdings Spiele aus den digitalen Stores der Hersteller runterladen, müssen Sie gesondert darauf achten. Nützliche Information dazu finden Sie auf der Webseite der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle).
  2. Internetzugang: Eltern müssen sich darüber bewusst sein, dass Sie mit der Bereitstellung von Spielekonsolen häufig auch einen Internetzugang zur Verfügung stellen.Das bedeutet, theoretisch können Ihre Kinder eigenständig ins Internet gehen, dort Webseiten aufrufen oder chatten. So gelten die Risiken des Internets auch für die Verwendung einer Konsole. Häufig erfordern allerdings die Konsolenspiele einen Internetzugang, sodass Eltern am besten mit ihren Kindern Regeln für die Internetnutzung aufstellen sollten. Besondere Aufmerksamkeit gilt bei Handheld-Konsolen, die Kinder unter Umständen mit nach draußen nehmen und dort den Internetzugang nutzen können. Informieren Sie sich daher über die Spielekonsole Ihrer Wahl und legen Sie mit Ihren Kindern gemeinsame Richtlinien fest. Sie können sich außerdem überlegen, ob es die Möglichkeit gibt den Internet-Zugang sperren.
  3. Spielzeit: Spielekonsolen verlocken Kindern dazu, stundenlang davor zu sitzen, denn die spielerische Beschäftigung macht Spaß und lässt die Zeit wie im Flug vergehen. Natürlich sollte aber das tägliche spielen nicht nur digital stattfinden und daher ist es wichtig, dass Ihre Kinder wissen, wie lang sie an der Konsole spielen dürfen. Sonst können aus 30 Minuten schnell zwei Stunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren:


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl