HOME

"Halo 2": Willkommen in der Zukunft

Der erste Teil hat keine nennenswerten Spuren in der Historie der PC-Shooter hinterlassen. "Halo 2" ist hingegen ein prominenter Platz im Games-Geschichtsbuch sicher, als das erste Spiel, das die Lücke zwischen PC und "Xbox Live" schließt.

Zugegeben: Letzteres dürfte den Kreis der potenziellen Käufer einschränken, da ein Großteil aller Gamer nach wie vor auf Windows XP vertraut. Und das ist schade, da "Halo 2", wenn auch kein Meilenstein des Genres, dennoch eine Menge Spaß macht und mit einer Reihe noch nie gesehener Extras ausgestattet ist. Dazu zählt unter anderem das spezielle Vista-Feature "Rapid Install". Soll heißen: Direkt nach dem Einlegen der DVD kann sofort losgezockt werden, während die Installation im Hintergrund weiterläuft - und das ohne Performance-Einbußen! Wer will, kann "Halo 2" aber auch als Dedicated Server auf dem eigenen Rechner laufen lassen, sodass alle anderen Spieler an den Multiplayer-Matches teilnehmen können. Weniger genial: Der Shooter muss nach der Installation über das Internet aktiviert werden. Andernfalls ist nach dem ersten Level Schluss ...

Wie es der Titel verrät, handelt es sich bei dem Game um den zweiten Teil einer Trilogie, die mit dem Erscheinen des exklusiven Xbox-360-Titels "Halo 3" im September abgeschlossen wird. Die Story dreht sich um den Kampf zwischen Menschen und Aliens, wobei der Master Chief - so der Name des Protagonisten - im Mittelpunkt steht. Der wortkarge Haudegen, der beidhändig feuern und Fahrzeuge steuern kann, muss die Erde vor der Zerstörung durch die Covenant-Armeen retten. Zur Seite stehen ihm CPU-gesteuerte Marines, die nichts weiter als Kanonenfutter darstellen.

Was bereits Millionen von Xbox- und Xbox-360-Zockern Spaß gemacht hat, überzeugt auch am Rechner. Allerdings ist das mehr dem Gameplay, der temporeichen Inszenierung und den coolen Zwischensequenzen zu verdanken - und nicht der 3-D-Grafik. Die ist zwar hochauflösender als das Xbox-Original, kann der heutigen Konkurrenz aber nicht mehr das Wasser reichen. Verwaschene Texturen und schrecklich monotone Innenlevels sollten endgültig der Vergangenheit angehören ...

Wer will, kann einen PC-kompatiblen Xbox 360-Controller am Rechner anstecken und sich damit durch die spannende Single-Player-Kampagne ballern. Bei Online-Matches dürfte aber die traditionelle Mischung aus Maus und Tastatur für mehr Erfolg sorgen. Die Spanne der Modi umfasst alle wichtigen Varianten, sodass jeder Spielertyp auf seine Kosten kommt. Für Nachschub wird die Community sorgen, da das Game mit einem Map-Editor ausgestattet ist.

Halo 2

Hersteller/Vertrieb

Bungie Software/Microsoft

Genre

Action

Plattform

PC

Preis

ca. 50 Euro

Altersfreigabe

ab 16 Jahren

Besonders interessant und gleichzeitig ein absolutes Novum: PC-Gamer, die auch an der Xbox 360 zocken und bereits "Xbox Live"-Goldmitglieder sind, können mit "Halo 2" ihren Gamerscore pushen. Andersherum funktioniert es auch: Wer noch kein "Live"-Konto hat, dem erlaubt es "Halo 2" ein solches anzulegen. Um allerdings alle Features des Online-Modus nutzen zu können, sind rund sieben Euro im Monat fällig. Und wer nun glaubt, als PC-ler gegen Xbox-Zocker antreten zu können, muss ebenfalls enttäuscht werden. Diese Kluft zwischen den Systemen reißt erst der Multiplayer-Shooter "Shadowrun" ein, der ebenfalls dieser Tage für PC und Xbox 360 erscheint.

Artur Hoffmann/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.