"Style XP" Tapetenwechsel für Windows


"Style XP 3.0" verpasst Windows XP einen völlig neuen Anstrich. Es ermöglicht, das Betriebssystem mit einem neuen Fenster-Look, schöneren Icons oder einem individuellen Begrüßungsbildschirm auszustatten. Viele Mustervorlagen liegen der Software bereits bei.

Vielen Anwendern ist Windows einfach noch nicht stylisch genug. Sie suchen immer wieder nach neuen Stellgrößen, um das Aussehen ihres Desktops zu verändern. Mit keiner anderen Software geht das so einfach wie mit dem Programm „Style XP“. Die simpel zu handhabende Software hilft, Windows per Mausklick einen völlig neuen Look zu verpassen.

Zunächst erlaubt es das kreischendbunte Programm, neue "Themes" zu installieren. Die so genannten Themes bestehen aus einem Hintergrundbild, mehreren Klängen und einem visuellen Style. Der visuelle Style bestimmt das Aussehen der Standardfenster von Windows. Die Fenster können mit dem entsprechenden Style auf einmal aussehen wie aus Holz geschnitzt oder aus Plastik gegossen. Zahlreiche Themes liegen der Software bereits von Haus aus bei. Sie alle können in einer Vorschau begutachtet und bei Gefallen direkt verwendet werden. Dabei schluckt das Programm keine wertvollen Ressourcen, weil es nur das bestehende XP-Theme gegen ein anderes austauscht. Natürlich ist es kein Problem, alle Änderungen jederzeit wieder rückgängig zu machen und zum Standard zurückzukehren. Ebenso ist es kein Thema, anstelle eines kompletten Themes nur das Hintergrundbild, die Klänge oder eben die visuellen Styles zu verwenden.

Style XP 3.01

System

ab Windows 98

Autor

TGT Soft / Blitzbox

Preis

29,95 Euro

Sprache

Deutsch

Größe

21,7 MB

Begrüßungen für jeden Geschmack

Damit nicht genug: Die Software tauscht auch den Willkommensbildschirm von Windows gegen ein neues Motiv aus. Dabei handelt es sich um den Bildschirm, der beim Hochfahren von Windows gezeigt wird und der alle angemeldeten Benutzer listet. Mehrere der Software bereits beiliegende Motive zeigen, wie peppig der Willkommensschirm auf einmal aussehen kann. Das gilt auch für den schwarzen Startbildschirm von Windows, der nach einer automatisch ablaufenden Konfigurationsänderung ebenfalls deutlich an Schmackes gewinnen kann.

Neue Icons braucht das Land

Das Tool kann aber noch mehr. So bringt es ein sehr schön anzusehendes Iconset mit 3D-Symbolen mit, das sich bei Gefallen sofort verwenden lässt. Dieses Set tauscht nicht nur die Symbole im Dateimanager und im Startmenü gegen neue Icons aus, sondern bringt auch neue Bilder für den Papierkorb und den Arbeitsplatz mit. Gelungen ist eine neue Explorer-Leiste, die frischen Wind in die Bedienung des Internet Explorers bringt. Hat der Anwender noch immer nicht genug an seinem XP herumgeschraubt, so kann er am Ende auch noch die Transparenz einzelner Desktop-Elemente verändern oder eine Rotation einschalten, die im fest vorgegebenen Zeitabstand dafür sorgt, dass neue Hintergrundbilder, visuelle Styles oder Willkommensseiten zum Einsatz kommen. Last but not least tauscht das Programm auch noch die Mauszeiger gegeneinander aus. Die Testversion arbeitet 14 Tage lang.

Download beim Hersteller: blitzbox

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker