HOME

3D-Format ist aber noch zu retten: Hollywoods Gier schadet 3D

Laut Dreamworks-CEO Jeffrey Katzenberg schadet Hollywoods Gier dem Image von 3D.

Laut Dreamworks-CEO Jeffrey Katzenberg schadet Hollywoods Gier dem Image von 3D.

Gegenüber dem US-amerikanischen Nachrichtensender "CNN" erwähnte er, dass Hollywood aus Gier den Markt mit Niedrigstandard-3D-Filmen überschwemmt und damit dem Ruf und dem Image von 3D schadet. Die zunehmende Ablehnung des Publikums gegenüber 3D-Formaten sei der Beweis dafür. Grund, sei seiner Meinung nach, "der einzigartige sowie außerordentliche Charakterzug der nur in Hollywood existieren würde - die Gier."

Katzenberg führte weiter aus: "Meiner Meinung nach gab es leider ein paar einzelne Personen, die dachten, sie könnten soviel Kapital wie möglich aus der Euphorie der Zuschauer gegenüber dieser neuen aufregenden Entwicklung herausschlagen. Sie dachten, sie könnten billige und schlechte Versionen liefern, da das Publikum den Unterschied sowieso nicht erkennen würde oder es ihnen egal wäre. Aber das ist natürlich weit entfernt von der Realität."

Die Produktionsfirma Dreamworks, die für den 3D-Erfolgsfilm "Drachezähmen leicht gemacht" verantwortlich ist, setzen sich schon seit längerem für qualitative 3D-Formate ein. Katzenberg glaubt jedoch, dass die Filmindustrie das Ruder noch herumreißen kann.

Katzenberg weiter: "Ich bin überzeugt, dass Hollywood in der Lage ist, 3D zum Erfolg zu führen. Mit der Zeit werden wir dahin gelangen. Dazu muss aber verstanden werden, dass 3D eine wunderbare Möglichkeit ist, auf kreative Weise Geschichten zu erzählen und dem Publikum ein außergewöhnliches und lohnendes Kinoerlebnis zu präsentieren. Die großartigen Filmemacher, die 3D bereits nutzen, wie Marty Scorsese, Stephen Spielberg, Peter Jackson, vertiefen sich gerade in die Technologie einerseits und die tolle Art Geschichten zu erzählen anderseits. Sie möchten dem Publikum das bestmögliche Erlebnis bieten. Es wird eine Weile dauern, aber wir werden 3D für Hollywood zurückerobern."

Vor Katzeberg betonte auch schon Marketingdirektor von Panasonic Andrew Denham die Wichtigkeit hochqualitativer 3D-Formate.

TR / Tech Radar
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(