CAFE INTERNATIONAL Strikte Sitzordnung


Im Jahr 1989 wurde das Café International zum Spiel des Jahres gekürt. Kurz danach erschien auch schon das Kartenspiel passend zum Brettspielerfolg. Jetzt steht die Computerfassung der schnelles Sitzplatzgaudi vor der Tür.

Im Jahr 1989 wurde das Café International zum Spiel des Jahres gekürt. Kurz danach erschien auch schon das Kartenspiel passend zum Brettspielerfolg. Jetzt steht die Computerfassung der schnellen Sitzplatzgaudi vor der Tür. Um die PC-Anwender auf das noch nicht ganz fertiggestellte Spiel vorzubereiten, wird schon einmal eine kostenlose Probe verschenkt. Die hat das Zeug zum Klassiker.

Weniger Karten, gleicher Spielspaß

Im Dezember 2002 kommt das »Café International Kartenspiel« in der PC-Fassung auf den Markt. Wer das klassische Brettspiel schon kennt und so lange nicht warten möchte, besorgt sich schon jetzt das kostenlose Werbespiel. Es lädt den Spieler zu einer Solorunde gegen den PC-Gegner ein - mit reduziertem Kartenumfang. Nicht, dass dies den Spielspaß nennenswert drosseln würde. Das von Outline Development adaptierte PC-Spiel bietet die gleichen Regeln und exakt die gleiche famose Grafik wie das Original von Amigo-Spiele an.

Chinesen und Türken, Männer und Frauen

Der Spieler wird in ein Café eingeladen, in dem bereits einige leere Tische auf Gäste warten. Leider herrscht in dem Café eine äußerst strenge Sitzordnung. So dürfen an einem Tisch immer nur Besucher der vorgegebenen Nationalität Platz nehmen. Da die Bestuhlung ein wenig sparsam ist und sich mehrere Tische die gleichen Stühle teilen, kann es zwar immer noch vorkommen, dass Türken und Chinesen an einem gemeinsamen Tisch sitzen. Dann muss aber auch auf die Geschlechter geachtet werden. Sitzt an einem Tisch bereits ein Mann, muss der nächste Gast unbedingt eine Frau sein: Ordnung ist auch beim Kaffeetrinken und Kuchenessen das halbe Leben.

Die Tischkarte ausspielen

Der Spieler hält einige Gäste als Karten in der Hand und kann sie per Mausklick auf die Tische verteilen. Dabei kann er in einer Runde wahlweise eine oder gleich drei Karten ablegen. Je mehr Nachbarn der neu platzierte Gast erhält, umso mehr Punkte kassiert der Spieler ein. Macht er den Tisch voll, gibt es besonders viele Punkte. In diesem Fall werden Gäste und Tisch eingesammelt und es darf eine neue Tischkarte ausgespielt werden. Gewonnen hat am Ende natürlich der, der am meisten Punkte hat.

Das Spiel überzeugt mit einer sensationellen Grafik und einem sehr einfachen Gameplay. Die Spielidee von »Café International« regt den Spieler auch heute, mehr als zehn Jahre nach der Umsetzung, noch dazu an, die Nächte durchzuspielen. Die Vollversion bietet ein größeres Café mit mehr Tischen, einem Classic- und einem Zeitspielmodus sowie 96 Gäste- und 24 Tischkarten.

Carsten Scheibe

Café International Kartenspiel Probe 1.0a

System: alle Windows Versionen

Autor: Outline Development

Preis: Freeware

Sprache: Deutsch

Dateigröße: 9 MB


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker