Computer Jeder Zweite hat einen


In Haushalten mit 12- bis 19-Jährigen ist bei 96 Prozent ein PC vorhanden. Jeder zweite in diesem Alter besitzt sogar einen eigenen. Jungen Männern ist der PC mittlerweile wichtiger als ein Fernseher.

Jeder zweiter Jugendliche in Deutschland verfügt über einen eigenen Computer. In fast allen Haushalten (96 Prozent), in denen junge Menschen zwischen 12 und 19 Jahren aufwachsen, sei mindestens ein Computer vorhanden, heißt es in der in Stuttgart veröffentlichten Studie "Jugend, Information, (Multi-) Media" weiter. Bei der von der Landesanstalt für Kommunikation Baden- Württemberg, der Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz und dem Südwestrundfunk organisierten Erhebung wurden im Sommer 2003 mehr als 1200 Telefoninterviews geführt.

In 85 Prozent aller Haushalte mit Jugendlichen gebe es einen Internetzugang, ein knappes Drittel surfe vom eigenen Zimmer aus, hieß es weiter. Der Anteil der jugendlichen Internet-Nutzer habe 2003 mit 84 Prozent den bisher höchsten Stand erreicht. Im Schnitt verschickten die jugendlichen Internet-Nutzer acht E-Mails pro Tag und erhalten etwa zwölf.

Fernseher für Mädchen wichtiger

Auf den großen Stellenwert von Computer und Internet weisen auch die Antworten auf die Frage nach der Unentbehrlichkeit unterschiedlicher Medien hin: Für junge Männer ist der Computer mit 38 Prozent mittlerweile wichtiger als das Fernsehgerät (31 Prozent). Für 31 Prozent der jungen Frauen war dagegen das Fernsehen am unentbehrlichsten, gefolgt vom Radio (19 Prozent), Bücher und Computer (jeweils 17 Prozent).

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker