HOME

Das neue Soziale Netzwerk Google+ im Überblick: Google+ - Was man wissen muss

Nach Google Buzz ist Google+ das nächste Projekt des Suchmaschinen-Giganten, um ein soziales Netzwerk neben Facebook zu etablieren. Google+ hat Aussichten auf Erfolg.

Nach Google Buzz ist Google+ das nächste Projekt des Suchmaschinen-Giganten, um ein soziales Netzwerk neben Facebook zu etablieren. Google+ hat Aussichten auf Erfolg.

Was ist es eigentlich? Google+ ist eine webbasierte Plattform, mit der sich auf Mobiltelefonen und Computern Netzwerken lässt. Das Hauptaugenmerk wird auf das Konzept des Teilens gelegt. Google+ beschränkt sich dabei nicht nur auf Fotos und Links, sondern auch auf generelle Informationen und Nachrichten. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Video-Chats zu nutzen. Vic Gundotra von Google dazu: "Google+ ist ein Projekt, welches sich am wirklichen Leben orientieren soll - man teilt unterschiedliche Inhalte mit unterschiedlichen Leuten. Google+ wurde gestartet, um herauszufinden, welchen Zugang Google zum Netzwerken haben könnte. Wir wollten eine bessere Lösung finden, um den verschiedenen Bedürfnissen hinsichtlich unterschiedlicher Freundeskreise gerecht zu werden."

Was bietet Google+? Google+ besteht aus mehreren, verschiedenen Anwendungen, die jeweils auch ein eigenes Logo besitzen. Die Symbole tauchen dann in den Apps für Android und iOS auf, um sie direkt nutzen zu können. Hier die Beschreibung der einzelnen Teile von Google+:

"Circles": "Circles" erlaubt, die Online-Freunde in verschiedene Freundeskreise einzuordnen, um dann zu entscheiden, welche Informationen man mit welchem Kreis teilen möchte. Google dazu: "Teile die richtigen Dinge mit den richtigen Personen."

"Sparks": Soll es möglich machen, schnell und einfach Inhalte mit anderen zu teilen. Google umschreibt den Dienst gerne damit, dass man die Möglichkeit bekommt, Dinge gemeinsam zu erforschen. Google weiter: "Videos und Artikel über Sachen die dich besonders interessieren, werden dir direkt zugesendet. Es wird immer etwas zum Lesen, Anschauen und Teilen in deinem Account sein."

"Hangouts": Hier kann man sich mit einzelnen Personen oder Gruppen aus den Freundeskreisen direkt verbinden und mit ihnen via Video-Chat kommunizieren. Auch Gruppen-Videokonferenzen sind möglich. Google macht mit diesem Angebot Anbietern wie Skype und Windows Live Messenger Konkurrenz. Google weiter: "Log dich jederzeit und überall in Gespräche ein oder auch aus. Sprich mit bis zu zehn Freunden im HD-Video-Chat."

"Mobile": "Mobile" macht es möglich von überall auf Google+ zuzugreifen. Wenn man in den Einstellungen die Funktion "Instant Upload" erlaubt, wird jedes Foto, das man mit dem Mobiltelefon aufnimmt, automatisch auf einen Cloud-Server hochgeladen und kann von dort für Google+ freigegeben werden.

Gibt es Google+-Apps? Ja. Google+ ist auf dem Android Market verfügbar und kann auch über den Browser genutzt werden. Eine App für Apple-Geräte ist in Arbeit und soll bald auf den Markt kommen.

Hat Google+ Sinn? Gundotra dazu: "Online-Sharing musste neu überdacht werden. Es wurde Zeit, dass wir uns darum kümmern. In der heutigen Zeit kommunizieren immer mehr Menschen online. Aber die Feinheiten der realen Welt gehen durch die Begrenztheit der Online-Welt verloren."

Worum geht es Google eigentlich? Facebook und Twitter werden immer bedeutendere Web-Größen und Google möchte im Bereich der sozialen Vernetzung nicht hinterherhinken. Im Bereich der Websuche hat Google sich eine Vormachtstellung aufbauen können, und möchte nun auch im Online-Sharing eine Position von Bedeutung erreichen. Die Einbeziehung von (Instant) Messaging ist ebenfalls interessant für Google, um das Profil des Unternehmens auszuweiten und konkurrenzfähig zu bleiben.

Sind die Daten bei Google+ sicher? Google weiß, dass die Kundenzufriedenheit bei Facebook im Bereich Datenschutz nicht die Höchste ist und versucht ein transparentes Bild zu liefern. "Über eine Milliarde Menschen trauen Google, und dass ist für uns keine Selbstverständlichkeit. Wir nehmen das ernst", so Google in einem Blog-Eintrag. Google weiter: "Wir engagieren uns seit über zehn Jahren im Bereich der Internetfreiheit und der allgemeinen Freiheit der Menschen. Wir wissen, dass Google+ ein anderes Projekt ist, welches einen anderen Fokus benötigt - Dich! Deshalb bieten wir dir mehr Möglichkeiten in den Privatsphäre-Einstellungen, ein bedeutungsvolles Instrument um wahre Freundschaften aufzubauen und mehrere Wege mit uns zu kommunizieren".

Hat Google+ Zukunft? Leider kann das zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden. Google hofft, nach dem Fehlversuch mit Google Buzz, natürlich auf eine neue Chance im sozialen Web. Die Unterstützung durch die Medien scheint diesmal eine bessere zu sein als bei Googles bisherigen Versuchen, ein Soziales Netzwerk zu etablieren.

Ab wann kann Google+ genutzt werden? Im Moment befindet sich Google+ in einer Testphase für eine bestimmte Anzahl von Eingeladenen. Man hat die Möglichkeit sich für eine Einladung anzumelden. Muss sich dann aber in Geduld üben. Es ist bisher nicht sicher, wie lange die Testphase andauern wird und ab wann Google+ für jedermann zu Verfügung stehen wird.

TR / Tech Radar
Themen in diesem Artikel