HOME

Digitales Fernglas DEV-5 mit 3D-Kamera: Sony stellt Weltneuheit vor

Sony hat ein neues, digitales Fernglas mit dem Namen DEV-5 vorgestellt, das in der Lage ist, Videos und Fotos auch in 3D aufzunehmen.

Sony hat ein neues, digitales Fernglas mit dem Namen DEV-5 vorgestellt, das in der Lage ist, Videos und Fotos auch in 3D aufzunehmen.

Bei dem digitalen Fernglas von Sony handelt es sich um eine Weltneuheit. Die Videoaufnahmen können in Full-HD und in Stereo aufgenommen werden. Ein Aufnahmemodus in 3D steht ebenfalls zur Verfügung.

Der Zoombereich kann bei Foto- und Videoaufnahmen verändert werden, sodass zuerst die Ferne abgesucht, bevor auf ein Objekt fokussiert werden kann. Der 10-fache optische Zoom des DEV-5 kann digital auf einen 20-fachen erweitert werden. Die Fernrohrvergrößerung liegt bei 10x.

Die meisten traditionellen Ferngläser nutzen einen manuellen Fokus. Das DEV-5-Modell besitzt einen elektronischen AF, der dafür sorgt, dass selbst bewegte Objekte immer im richtigen Schärfebereich wiedergegeben werden. Der elektronische Autofokus kann ab einem Zentimeter im 2D-Modus sowie ab 80 Zentimeter in 3D genutzt werden. Darüber hinaus kann der AF auch manuell angepasst werden.

Das Fernrohr ist mit Sony-G-Optik sowie einem Exmor-R-CMOS-Sensor ausgestattet. Unabhängige elektronische Objektive erstellen separate Bilder für das rechte sowie das linke Auge. Durch das Zusammenfügen der Bilder entsteht dann der 3D-Effekt.

Zur Bildstabilisation wird beim DEV-5 ein optischer SteadyShot verwendet, der auch in Sonys Cybershot-Kameras zum Einsatz kommt. Er dient hauptsächlich dazu, Bilder auch bei hoher Auflösung scharf und klar wiederzugeben. Bilder können mit 7,1 Megapixel im Seitenverhältnis 4:3 aufgenommen werden, während sich die Auflösung bei 16:9 auf 5,4 Megapixel verringert.

Das Fernglas verfügt außerdem über eine HDMI-Schnittstelle sowie einen USB-Port zur Datenübertragung. Das DEV-5-Modell verfügt außerdem über GPS, sodass Videoclips und Bilder automatisch mit dem Ort der Aufnahme markiert werden.

Es wird erwartet, dass das relativ große Multitalent Ende Oktober beziehungsweise Anfang November ausgeliefert wird. Ein genauer Erscheinungstermin für Deutschland steht ebenso wie der Preis noch nicht fest. Aber eines ist sicher, es wird teuer werden.

TR / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.