HOME

MILBEN-ALARM: Milben beerben das Moorhuhn

Allem Bangen zum Trotz: Phenomedia gibt es noch. Die Moorhuhn-Erfinder legen nach langer Pause mit »Milben-Alarm« endlich ein neues Werbespiel auf Kiel.

Allem Bangen zum Trotz: Phenomedia gibt es noch. Die Moorhuhn-Erfinder legen nach langer Pause mit »Milben-Alarm« endlich ein neues Werbespiel auf Kiel. Und die Nation greift abermals zur Maus, um für 90 Sekunden zum Killer zu werden.

Das Grauen im Staub

Wussten Sie, dass bis zu zehn Prozent aller Bürger allergisch gegen Hausstaub sind? Das ist kein Wunder, schaut man sich den Staub aus der Wohnung einmal unter dem Mikroskop an. Hier sind zahllose Monster auf acht Beinen unterwegs, die aussehen wie aus einem Horrorfilm ausgebrochen. Tatsächlich sind es »nur« Milben. Sie ernähren sich von abgefallenen Hautschuppen, Talg und anderen Abfallprodukten unseres Körpers. Deswegen halten sie sich auch ganz besonders gerne im Kopfkissen auf: Da bekommen sie ständig frische Nahrung frei Haus geliefert.

Krieg im Kopfkissen

Für einen Milbenspray-Hersteller hat Phenomedia nun ein neues Ballerspiel entwickelt: »Milben-Alarm«. Das Spiel zeigt das Geschehen in einem Kopfkissen. Hier haben die Feinschmecker-Milben das »Chez Jaques« eröffnet, das hungrigen Milben so etwas wie ein Wallfahrtsort ist. Rund um zahlreiche Haare herum haben die geschäftstüchtigen Milben Tische aufgebaut. Hier werden leckere Hautschuppen serviert - da kommt so manche Milbe ins Schmatzen.

Sprühen, was das Zeug hält

Der Spieler bekommt eine Dose Spray in die Hand gedrückt. Er hat 90 Sekunden lang Zeit, um im scrollenden 3D-Terrain Jagd auf die kleinen Krabbler zu machen. Mit der linken Maustaste wird gesprüht, was das Zeug hält. Es dauert ganze eine Weile, bis die Quälgeister endlich zerfallen. Dann gibt es aber ordentlich Punkte. Leider verliert der Spieler die Punkte schnell wieder. Denn immer, wenn die Milben sich den Bauch erfolgreich vollschlagen, gibt es fünf Punkte Abzug.

»Ober, mehr Schuppen bitte!«

Überhaupt muss der Spieler aufpassen. Es gibt Kellner-Milben, die neues Futter zu den Gästen schleppen. Sie müssen bevorzugt abgeknallt werden. Auch die Erste-Hilfe-Milben sind von Übel. Sie impfen die Milben mit einem Gegenmittel, sodass das Spray nur mit starker Verzögerung wirkt. Ist eine Dose leergesprüht, kann mit der rechten Maustaste eine neue angefordert werden. Gameplay und 3D-Grafik des Spiels sind sehr gut. Es steht zu hoffen, dass sich Phenomedia berappelt und uns im Winter noch viele neue Programme beschert.

Carsten Scheibe

Milben-Alarm DL 1.0

System: alle Windows Versionen

Autor: Phenomedia

Preis: Freeware

Sprache: Deutsch

Dateigröße: 5,6 MB

Themen in diesem Artikel