VG-Wort Pixel

Neues Microsoft-Betriebssystem Windows 9 kommt im April 2015


Windows 8.1 ist gefloppt, nun gibt es bereits Gerüchte über den Nachfolger: Angeblich soll Windows 9 im kommenden Jahr erscheinen und eine neue Oberfläche bieten.

Mit Windows 8 wollte sich Microsoft wieder an die Spitze katapultieren, doch das Kachel-Betriebssystem wurde ein Flop. Zu bunt, zu umständlich, schlicht unnötig sei die Software, heißt es bei vielen Nutzern. Die "Financial Times" bezeichnete Windows 8 sogar als den größten Fehler der Industriegeschichte seit der Einführung der "New Coke" von Coca Cola im Jahr 1985. Mit dem kostenlosen Update Windows 8.1, das im Oktober 2013 erschien, wurde es nicht viel besser. Zwar führte Microsoft auf Drängen derUser wieder den Start-Button ein, doch richtig nachgegeben hat der Konzern nicht, denn um das ungeliebte Kachelmenü ("Modern UI") kommt man nach wie vor nicht herum. Ein folgenschwerer Fehler für Microsoft: Windows 8.1 ist derzeit auf gerade einmal 25 Millionen Computern weltweit installiert. Zum Vergleich: Insgesamt gibt es mehr als eine Milliarde Computer mit Windows-Betriebssystem.

Neue Metro-Oberfläche in Windows 9

Im April diesen Jahres will Microsoft nun erstmals Bilder des Nachfolgers zeigen: Während der BUILD-Konferenz, die vom 2. bis 4. April in San Francisco stattfindet, wird Windows 9 vorgeführt. Ein Jahr später soll das Betriebssystem erscheinen. Das berichtet der Journalist Paul Thurrott. Er ist Autor diverser Windows-Fachbücher und für gewöhnlich gut informiert: Bereits im Frühjahr 2013 sagte er voraus, dass in Windows 8.1 der Start-Button sein Comeback feiern würde.

In Windows 9 wird es eine überarbeitete Metro-Oberfläche geben, nähere Informationen liegen bislang aber noch nicht vor. Angeblich sollen für Touchscreens optimierte Apps in Zukunft auch in der Desktop-Umgebung funktionieren. Das klassische Startmenü wird Thurrott zufolge ein zentraler Bestandteil der neuen Software sein. Mit der Umbenennung in Windows 9 will sich Microsoft von dem Vorgänger-Flop abheben.

Update für Windows 8.1 in den Startlöchern

Windows 9 wird intern als Projekt "Threshold" ("Schwelle") geführt. Ursprünglich wurden unter diesem Namen eine Reihe von Updates für Windows 8 geführt. Damit folgt Microsoft dem Weg der Konkurrenz und bietet neue Betriebssystem-Versionen in schnelleren Schritten an. Bis zum Release von Windows 9 wird Microsoft noch ein größeres Update für Windows 8.1 veröffentlichen. Es wird für März 2014 erwartet und voraussichtlich kostenlos sein.

Christoph Fröhlich

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker