PC-Software ARD-Buffet: Lecker kochen


Die Fernsehsendung "ARD-Buffet" beschäftigt sich mit den verschiedensten Themen, gerne aber auch mit dem Kochen. Das kostenlose Programm "Flos ARD-Buffet Rezepteverwaltung" sammelt über tausend der Rezepte, die in der Sendung veröffentlicht wurden.

Die Fernsehsendung "ARD-Buffet" beschäftigt sich mit den verschiedensten Themen, gerne aber auch mit dem Kochen. Das kostenlose Programm "Flos ARD-Buffet Rezepteverwaltung" sammelt mit Erlaubnis des SWR über tausend der Rezepte, die in der Sendung bereits veröffentlicht wurden.

Immer neue Rezepte

Immer nur Spaghetti oder Fleisch mit Kartoffeln, das kann es doch auf Dauer auch nicht sein. Wer Spaß am Kochen hat und nach neuen Rezepten Ausschau hält, kann sich nun ganz professionell inspirieren lassen. Das Freeware-Tool "Flos ARD-Buffet Rezepteverwaltung" basiert auf der Privatinitiative eines Fans, der die vom "ARD-Buffet" veröffentlichten Kochanleitungen sammelt und sie den PC-Anwendern zur Verfügung stellt. In der Download-Version lassen sich bereits 1.146 Rezepte nutzen. Die neuesten Rezepte lassen sich in separaten Download-Paketen von der Homepage des Entwicklers herunterladen und dann in das Programm importieren.

Flos ARD-Buffet Rezepteverwaltung 3.02

System

Windows ab 95

Autor

Florian Heft

Preis

Freeware

Sprache

Deutsch

Dateigröße

0,9 MB

Alles auf einmal oder nur Pasta

Im Programmfenster ist es möglich, alle Rezepte auf einmal in alphabetischer Reihenfolge einzusehen. Es ist aber auch kein Problem, sich nur für Desserts, Gemüsegerichte, Fleischkreationen, Fischessen, Nudeln, Suppen oder Salate zu begeistern, um nur einige der vorhandenen Kategorien beim Namen zu nennen. Die Buffet-Kollektion nennt zunächst nur die Namen der einzelnen Gerichte. Bei den Nudelgerichten kann sich der angehende Koch etwa für "Spaghetti mit Pesto", "Krautfkleckerl", "Rigatoni mit vier Käsesorten" oder "Tortellini mit Walnussfüllung" entscheiden.

Leider keine Umlaute im Text

Sobald ein Rezept ausgewählt wurde, listet das Programm die erforderlichen Zutaten, die zunächst einmal eingekauft werden müssen. Es schließt sich eine ausführliche Kochbeschreibung an, die sich natürlich auch ausdrucken lässt. Hier stört nur die Internet-kompatible Schreibweise, die alle Umlaute durch ihre internationalen Schreibweisen ersetzt. Aus einem "ö" wird so ein "oe", was den Lesefluss doch stören kann.

Noch unbebildert

Das Programm kann einzelne Rezepte in die Zwischenablage übernehmen oder sie in einer Textdatei speichern. Möglich ist es auch, den Bestand neu sortieren zu lassen oder eine Suche zu aktivieren, die etwa gezielt nach einzelnen Zutaten fahndet - falls die Zucchini aus dem Garten dringend in die Pfanne müssen und man partout nicht weiß, was man mit ihnen anstellen kann. Was der Software schmerzlichst fehlt, sind Fotos der einzelnen Gerichte. Sie würden bestimmt noch viel eher den Appetit darauf wecken, einzelne Gerichte wie das "Zanderfilet auf Rote-Beete-Gemüse", das "Risotto mit Pilzen" oder den "Gefüllten Kohl mit Bretzelknödel" nachzukochen.

Download beim Hersteller: www.ard-buffet.de.vu

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker