PC-Software Pekka Kana: Wo sind die Hühner?


Ein richtig schnelles Jump&Run-Spiel mit Millionen Bonusgegenständen, vielen Feinden und elf Leveln - und das auch noch zum Nulltarif? Das finnische Spiel "Pekka Kana 2" macht's möglich.

Pekka ist ein Hahn, der auf einem finnischen Bauernhof lebt. Hier soll er auf die Hühner im Stall aufpassen. Doch auch der beste Hahn kann nicht immer wach sein. Eines Nachts schläft Pekka ein. Als er wieder aufwacht, sind alle Hühner verschwunden. Schlimmer noch: gestohlen. Dahinter steht die unheimliche Krähe "The Evil One". Für Pekka steht das weitere Vorgehen fest: Er wird die Hühnchen befreien und der Krähe ordentlich in ihren hässlichen schwarzen Hintern treten.

In elf Leveln darf sich der Freund eines gepflegten Jump&Run-Spektakels ordentlich austoben - und das auch noch zum überzeugenden Nulltarif.

Die Levels sind filigran gezeichnet, scrollen butterweich in alle vier Richtungen und sind nicht selten riesengroß. Es dauert also eine ganze Weile, bis alle Bonusgegenstände gefunden wurden, alle Feinde besiegt sind und alle Geheimgänge aufgestöbert wurden. Zum Glück stirbt es sich in diesem Spiel nicht ganz so schnell. So kann der Anwender ordentlich aufs Gaspedal drücken und den Hahn Pekka im Affenzahn über den Parcours rasen lassen.

Pekka Kana 2 1.0

System

ab Windows 98

Autor

Piste Gamez

Preis

Freeware

Sprache

Englisch

Dateigröße

5,2 MB

Federn sammeln, nicht lassen

In im Comicstil gezeichneten Kulisse verbergen sich überall rote Äpfel, orange Apfelsinen und andere Frucht-Symbole, die durch Überlaufen eingesammelt werden und dem Spieler ordentlich Punkte einbringen. Sehr spannend ist es für Pekka, die geheimnisvollen Kisten zu sprengen, die an vielen Orten ausliegen. Sie enthalten oft genug ein Geschenk, etwa eine Feder. Mit einer solchen Feder kann Pekka seine angeschlagenen Energiereserven wieder auffrischen. Die leiden immer dann, wenn Pekka mit einem bösen Tier zusammenrauscht. Wichtig sind die Power-ups. Wer das Megafon gefunden hat, kann mit der rechten Shift-Taste einen Cock-a-doodle-doo-Schrei abfeuern, der feindliche Tiere bei einem ersten Treffer außer Gefecht setzt und beim zweiten ganz auflöst. Unterwegs aufgesammelte Ostereier eignen sich übrigens perfekt als Wurfobjekte. Die "Egg Attack" wird mit der rechten STRG-Taste ausgelöst. Schlüssel, Uhren und geheimnisvolle Zaubertränke gehören ebenfalls zu den Bonusgegenständen, die sich im Level aufsammeln lassen.

Vorsicht vor Hasen mit Boxhandschuhen

Um das Geschehen richtig spannend zu gestalten, gibt es viele Bösewichter im Spiel. Frösche, Igel auf Rollschuhen, Hasen mit Boxhandschuhen, Bienen und Chili-Schweine gehören mit zu den Tieren, vor denen sich Pekka in Acht nehmen muss.

Ein Level gilt immer dann als gelöst, wenn der Hahn den rettenden Ausgang erreicht hat. Oft muss der Spieler allerdings auch auf ein vorgegebenes Zeitlimit achten. Schafft es Pekka nicht, den rettenden Ausgang in der vorgegebenen Zeit zu erreichen, verliert der Hahn eines seiner Leben. Das passiert auch immer dann, wenn er in einen Abgrund oder in einen Teich stürzt. Auch ein allzu intensiver Kontakt mit dem Feind sorgt dafür, dass Pekka den Level wieder ganz von vorne beginnen kann.

Cool: Regelmäßig sollen neue Gratisepisoden mit frischen Leveln auf der Homepage des Entwicklers veröffentlicht werden. Eine deutsche Übersetzung des Spiels liegt hier bereits vor.

Download beim Hersteller: koti.mbnet.fi/kiwi/pistegamez

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker