VG-Wort Pixel

Stiftung Warentest Das sind die besten Viren-Scanner

Mit der richtige Software sind Viren und Trojaner schnell gefunden. Aber welches Programm ist das Beste?
Mit der richtige Software sind Viren und Trojaner schnell gefunden. Aber welches Programm ist das Beste?
© Colourbox.de
Viren, Spyware und Trojaner - im Web kann sich Ihr Rechner allerhand Schädlinge einfangen. Der Test verrät, welche Programme den stärksten Schutz bieten. Einige der besten sind sogar kostenlos.

Auf den falschen E-Mail-Anhang geklickt, den falschen Film heruntergeladen oder auch nur kurz die falsche Website besucht: Innerhalb von Sekunden kann Ihr Rechner sich mit Viren und Trojanern infizieren. Die richtige Software kann Sie davor schützen, doch welches Programm ist das beste? Um diese Frage zu beantworten, hat Stiftung Warentest 17 Anbieter geprüft, 13 kostenpflichtige Internet-Sicherheitspakete und vier Gratis-Virenschutzprogramme. Getestet wurde unter Windows 7, das hierzulande nach wie vor auf jedem zweiten PC läuft, wie die Tester schreiben.

Drei Kriterien waren ihnen dabei besonders wichtig: Die Ausstattung der Virenschutzprogramme, ihr Verbrauch an Rechenleistung und die Frage, ob sie sowohl online als auch offline den vollen Schutz bieten. Lediglich ein Kandidat ist dazu in der Lage, alle anderen Programme brauchen eine Internetverbindung, um zuverlässig zu arbeiten. Die kostenpflichtigen Sicherheitspakete sind allesamt mit eigenen Firewalls ausgestattet, während die kostenlosen Programme mit dem Windows-eigenen Datenverkehrsfilter zusammenarbeiten. Auch hinsichtlich der Auslastung gibt es große Unterschiede: Manche Software bremst den PC regelrecht aus, während eine andere sich kaum bemerkbar macht.

Der Testsieger

Am besten schneidet nach diesen Kriterien GData InternetSecurity 2014 ab. Das 35 Euro teure Programm hat den besten Dateiscanner, sowohl mit als auch ohne Internetverbindung. Einziges Manko: Es frisst extrem viel Rechenleistung. Besser schneidet hier Eset Smart Security 7 (ebenfalls 35 Euro) ab, das im Test auf Platz 3 landet.

Der Wachsamste

Kaspersky Internet Security 2014 hat den besten Wächter, der die Aktivitäten verdächtiger Dateien ganz genau im Auge behält. Dafür hat die 40 Euro teure Software Schwächen in der Netzwerkkontrolle und bei der Benutzerführung. Sehr viel bequemer zu bedienen ist die Internet Security Suite von Avira für 45 Euro. Hier lassen jedoch Reaktionsgeschwindigkeit und Netzwerkkontrolle zu wünschen übrig.

Die Kostenlosen

Im Gratis-Segment schneidet Avira Free Antivirus am besten ab. Auch ohne eigene Firewall schützt das Programm gut und lässt sich sehr einfach bedienen. Leider ändert es ungefragt die Standard-Suchmaschine im Firefox-Browser und verbraucht viel Rechenleistung. Weniger ressourcenhungrig ist Avast! Free Antivirus. Das Programm ist dafür aber auch etwas weniger sicher.

Den vollständigen Test finden Sie gegen eine Gebühr bei Stiftung Warentest.

tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker