HOME

"Fälschungsabschreckungssystem": Wie Photoshop versucht, Geldfälschern das Handwerk zu erschweren

Sie wollen in Photoshop ein Bild mit einer Euro-Banknote öffnen, und stellen fest: Das klappt nicht. Dahinter steckt eine Software, die Adobe freiwillig anwendet, um Geldfälschern das Leben schwer zu machen.

Euro Banknoten werden immer fälschungssicherer

Euro-Banknoten werden immer fälschungssicherer

DPA

Vielleicht haben Sie sich schon einmal darüber gewundert: Sie wollen Bilder von Banknoten in Adobe-Photoshop bearbeiten, doch sie können die Foto-Datei nicht öffnen. Stattdessen erscheint eine Meldung und verkündet: "Das Bearbeiten von Banknotenbildern wird in dieser Anwendung nicht unterstützt."

Der Grund für die Meldung ist ganz einfach: Adobe wendet freiwillig in Photoshop eine Software an, die sich "Counterfeit Deterrence System" (übersetzt: "Fälschungsabschreckungssystem") nennt. Die Software verhindert das Bearbeiten von Banknoten-Bildern mit zu hoher Auflösung, die sich als Vorlage für Blüten eignen. Die Software wird bereits seit 2004 in Photoshop verwendet, und zwar auf Bitten internationaler Notenbanken. Gesetzlich ist Adobe nicht dazu verpflichtet.

301.000 gefälschte Euro-Noten im ersten Halbjahr 2018

Wer die dennoch Bild-Dateien bearbeiten will, die sich im Photoshop nicht öffnen lassen, kann auf andere Bildbearbeitungsprogramme ausweichen. Grundsätzlich gilt: Das Fotografieren sowie Bearbeiten von Banknoten ist kein Problem, solange am Ende kein Falschgeld oder täuschend echtes Falschgeld hergestellt wird. Die genauen Bestimmungen können Sie hier nachlesen.

Ticketautomat

Geldfälschen ist offenbar ein lukratives Geschäft: Allein im ersten Halbjahr 2018 zogen Polizei, Handel und Banken in Europa 301.000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr - vor allem Zwanziger und Fünfziger. Allerdings wird deutlich weniger Euro-Falschgeld produziert als früher. Das liegt daran, dass die Geldscheine immer schwerer zu fälschen sind.

Vor fünf Jahren kam die neue Generation der Fünf-Euro-Scheine auf den Markt. Später folgten die neuen Zwanzig- und Fünfzig-Euro-Geldscheine. Und am Montag stellte die EZB die neuen Hunderter und Zweihunderter vor, die demnächst freigegeben werden.

tis
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.