HOME

Nintendo ändert 3DS-Strategie: Nintendo 3DS soll familienfreundlicher werden

Nintendo hat angekündigt, seine 3DS-Konsole mehr auf Familien ausrichten zu wollen. Entsprechende Spiele sollen ältere Gamer genauso ansprechen wie Gelegenheitsspieler.

Nintendo hat angekündigt, seine 3DS-Konsole mehr auf Familien ausrichten zu wollen. Entsprechende Spiele sollen ältere Gamer genauso ansprechen wie Gelegenheitsspieler.

Familienfreundlichkeit bei der Auswahl der Spiele hat schon bei der Nintendo Wii wunderbar funktioniert. Nun soll die 3DS ebenfalls von derselben Strategie profitieren.

Nachdem erste Verkaufszahlen enttäuschten, war Nintendo in der Vergangenheit gezwungen, den Preis der Konsole zu senken. Das Weihnachtsgeschäft und die Neuorientierung sollen nun für einen kräftigen Zuwachs sorgen.

Chef von Nintendo-USA, Reggie Fils-Aime, zur neuen Strategie: "In Hinsicht auf andere Genres, werden wir auch weiterhin an unsere Grenzen gehen, um neue, einzigartige, differenzierte Erlebnisse zu bieten, die man nur mit Nintendo 3DS erleben kann und die den Nutzerkreis erweitern. Wird es Spieleinhalte geben, die Anwender über 50 wie es Brain Age getan hat, ansprechen? Allerdings! Wird es Spiele geben, die Frauen ansprechen, wie es bereits bei der DS so gut funktioniert? Absolut! Im Moment kann ich noch keine Details nennen oder auf exakte Spieletitel eingehen, aber wir werden Informationen im Vorfeld der E3 veröffentlichen und natürlich wird es auf der E3 selbst viele Neuigkeiten geben."

2012 wird zum Schlüsseljahr für die 3DS-Konsole werden, denn Sony wird mit der PlayStation Vita ein neues Konkurrenzprodukt auf den Markt bringen.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel