VG-Wort Pixel

Endlich wieder daddeln Sony bringt Playstation-Netzwerk nach Hacker-Angriff wieder online


Das Warten, das Lesen und Freunde Treffen hat ein Ende und Zocker atmen auf: Nach einem Hacker-Angriff und Tagen ohne Playstation können Nutzer jetzt wieder zum Controller greifen und spielen.

Sony hat sein Playstation-Netzwerk für Konsolen-Spieler nach einem mehrtägigen Ausfall wegen eines Online-Angriffs wieder zum Laufen gebracht. In der Mitteilung am späten Samstag räumte der Konzern erstmals ein, dass er Ziel einer sogenannten Attacke geworden sei, bei der seine Server mit einer künstlich erzeugten Datenflut überschwemmt wurden. Es könne noch vereinzelt zu Störungen im Betrieb kommen. Auch Microsoft bekam sein Games-Netzwerk Xbox Live zum Wochenende wieder in Gang.

Die Netzwerke waren zu Weihnachten ausgefallen. Da die Konsolen ein populäres Weihnachtsgeschenk sind, war das ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt.

Sony und Microsoft sahen sich nach dem Hacker-Angriff unverblümten Schimpf-Eskapaden der Zocker in den sozialen Netzwerken ausgesetzt.

Die Verantwortung für die Attacke übernahm eine Hacker-Gruppe mit dem Namen Lizard Squad. Die Unternehmen hatten bis Sonntag keine offiziellen Angaben zu den Gründen des Ausfalls gemacht.

jen/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker