VG-Wort Pixel

Toy-Story-Drehbuchautoren in Verhandlungen mit Zynga "Farmville - Der Film" bald in den Kinos?


Zwei der Drehbuchautoren von "Toy Story" befinden sich angeblich in Gesprächen mit dem US-amerikanischen Browser-Spieleentwickler Zynga, um "etwas aus einem ihrer Spiele zu machen".

Zwei der Drehbuchautoren von "Toy Story" befinden sich angeblich in Gesprächen mit dem US-amerikanischen Browser-Spieleentwickler Zynga, um "etwas aus einem ihrer Spiele zu machen".

Zynga wird vielen von den beliebten Facebook-Spielen "Farmville" oder "Frontierville" bekannt sein. Alec Sokolow und Joel Cohen (nicht zu verwechseln mit einem von den Coen-Brüdern) schrieben neben dem Orignal-Toy-Story-Film beispielsweise die Drehbücher zu "Garfield - Der Film", "Im Dutzend billiger" und "Evan Allmächtig".

Gegenüber dem Video-Newsportal "IGN Entertainment" sagten die Drehbuchautoren, dass sie an weiteren Drehbuchprojekten arbeiten. Sie erklärten: "Wir befinden uns in Gesprächen mit Zynga, um etwas aus einer ihrer Marken zu machen. Wir können darüber nicht allzu viel preisgeben, aber Old MacDonald hatte keine Fabrik, wenn ihr versteht, was mir meinen."

Vor zwei Jahren hätte die Idee noch eher lächerlich gewirkt, aber im Zeitalter von "Kung Fu Panda" und "The Social Network" kommt das nicht sehr überraschend.

Das Ziel bei dem Facebook-Spiel "Farmville" ist es, einen Bauernhof aufzubauen und zu verwalten. Es ging 2009 an den Start und hat sich innerhalb kürzester Zeit zur beliebtesten Facebook-Anwendung entwickelt. 2010 hatte es bereits circa 80 Millionen User. Mittlerweile hat der Hype etwas nachgelassen und im August wurden "nur" noch 34 Millionen aktive Spieler gezählt.

Nun soll ein Film für erneute Begeisterung sorgen. Ob das beliebte Kinderlied "Old MacDonald hat ¿ne Farm" dann zum Soundtrack avanciert, bleibt abzuwarten.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker