HOME

Hunderte Apps betroffen: Hacker greifen App-Store von Apple an

Hacker haben den App-Store von Apple angegriffen, eine Schadsoftware wurde gefunden. Hunderte Apps sind betroffen. Hinweise auf einen Datendiebstahl gebe es nicht.

Die Silhouette eines Mannes ist im hell erleuchteten Apple-Logo auf tiefschwarzen Grund zu sehen.

Apple hat einen Hacker-Angriff eingeräumt

Apples App-Store ist erstmals Opfer eines größeren Hacker-Angriffs geworden. Der iPhone- und iPad-Hersteller räumte am Sonntag den Vorfall ein, nachdem Cybersicherheitsfirmen erklärt hatten, dass in Hunderten Apps eine Schadsoftware gefunden worden sei.

Die Hacker hätten ein Programm des US-Konzerns zur Herstellung von

 Apps imitiert, um deren Entwickler zu täuschen und ihre bösartige Software heimlich in die Anwendungen einzubauen. Der IT-Sicherheitsfirma Palo Alto Networks zufolge schränkte dies die Funktionalität ein. Hinweise auf einen Datendiebstahl oder einen anderen Schaden gebe es aber nicht. Vor diesem Angriff sei bislang nur in fünf Programmen des App-Stores Schadsoftware gefunden worden.

Die betroffenen Anwendungen würden nun aus dem App-Store entfernt, sagte eine Apple-Sprecherin. Die Zahl der Apps nannte sie nicht, ebenso wenig wie eine Möglichkeit, wie iPhone- und iPad-Nutzer feststellen können, ob ihr Gerät betroffen ist. 

jen / Reuters
Themen in diesem Artikel