HOME

Irre Panne: Eine Bank hat einen Computerfehler - und über 400 Kunden verlieren ihr Zuhause

Durch einen Fehler im Kreditsystem einer Bank konnten Hunderte Kunden ihre Schulden nicht mehr begleichen. Die Häuser wurden zwangsversteigert. Doch die Entschädigung der Bank wird kaum ausreichen.

Etwa 400 Kunden von Wells Fargo verloren ihr Zuhause (Symbolbild)

Etwa 400 Kunden von Wells Fargo verloren ihr Zuhause (Symbolbild)

Getty Images

Es ist der Albtraum jedes Hausbesitzers. Wegen finanzieller Probleme wird der Kredit für das Eigenheim zu teuer. Und obwohl man stets seine Raten zahlte, lehnt die Bank eine Umstrukturierung des Kredits in kleinere Raten ab. Am Ende steht man ohne sein Zuhause da. Genau das ist Hunderten Kunden der Wells Fargo passiert. Schuld sei ein Computerfehler.

Das musste Wells Fargo gerade in einem Aufsichtsbericht zugeben, wie Reuters berichtet. Der Fehler habe nach Angaben der Bank zwischen 2010 und 2015 "bestimmte Konten" betroffen. Den 625 Kunden sei demnach fälschlicherweise keine Umstrukturierung ihres Hauskredits bewilligt worden, obwohl sie dafür qualifiziert gewesen wären. Anderen war die Umstrukturierung ohne echten Grund gar nicht erst angeboten worden. Für etwa 400 der Kunden hatte das dramatische Folgen: Die Häuser wurden zwangsversteigert - und Hunderte Familien standen auf einmal auf der Straße.

Späte Entschädigung

Es tue der Bank "sehr leid, dass es zu diesem Fehler gekommen ist", erklärte Wells Fargo in einem Statement. Ein Sprecher betonte gegenüber "CNN" aber, es habe "keinen klaren und direkten Zusammenhang" zwischen den abgelehnten Umstrukturierungen und den Zwangsversteigerungen gegeben. Trotzdem musste er zugeben, dass die Kunden, denen Änderungen verwehrt wurden, ihre Häuser verloren hatten. 

Die nun angekündigte Entschädigung dürfte kaum helfen. Etwa acht Millionen Dollar habe man dafür zur Verfügung gestellt, erklärte Wells Fargo in dem oben genannten Aufsichtsbericht. Das entspricht etwa 20.000 Dollar pro betroffenem Kunden. 

Den Bericht muss Wells Fargo abliefern, weil staatliche Behörden wegen Steuerfragen zu bestimmten Praktiken beim Erwerb von Wohnraum für einkommensschwache Bürger gegen die Bank ermittelten. Die Bank, die zu den größten der Welt zählt, hat immer wieder Ärger mit den Behörden, weil Geschäfte als sehr riskant oder übermässig komplex bewertet werden.

Themen in diesem Artikel